// blog | Ernies Enkel
.theme_title, .theme_title_b {background-position: 50% 50%; background-image: url(www.yoursite.com/image.jpg)}
blog | Ernies Enkel

Eiskalt mit Matze

Heute gab sich mal wieder Matze bei einem Kurzbesuch in der Heimat die Ehre. Ein Kick ohne Besonderheiten und Aufreger. Ein in der Abwehr eher nachlässiges Team 1 gewann recht klar mit 7:3.

Obwohl der Start nicht optimal war. Der Don hatte seine Schuhe vergessen. Statt wie seinerzeit Rainer Stucke in Badeschlappen aufzulaufen, musste er die die Schuhe noch zuhause abholen. Auf dem Platz angekommen, vergingen weitere 10 Minuten bis er vollständig angekleidet war und am Spielgeschehen aktiv teilnehmen konnte.

In Team 2 war die Harmonie nicht so ausgeprägt. Capitano konnte ein punktgenaues strammes Zuspiel von CP7 in die Schnittstelle seiner Laufwerkzeuge nicht verarbeiten, sondern klappte wie ein Taschenmesser zusammen und ging zu Boden. Auch Schwichte konnte die Ideen und Anweisungen von CP7 nur mangelhaft umsetzen und lieferte sich mit der Weltfußballerkopie verbale Duelle.

Die 3. Halbzeit war wie gewohnt harmonisch. Toto fehlte heute entschuldigt. Nach der Queen und Papst Benedikt ist auch die Hauskatze von Toto verschieden. Traurige Zeiten. Übrigens: Vor kurzem hatte der Dackel von Bernd Schaffert Geburtstag. Von allen Enkeln übersehen, nachträglich noch alle Guten Wünsche an ??? (didi)

Team 1: Matze, Zhong, didi, Benedikt, Manni, Serge

Team 2: Capitano, Carsten, Joe, CP7, Schwichte, Daniel

Kommentare

Weihnachtskick 2022

Endlich zeigte sich mal die Klasse von dem Biesemann!

Insbesondere im Zusammenspiel mit Ralf sah der Gegner oft alt aus. Saubere Kombinationen und ein sicherer Torabschluss sorgten am Ende für ein klares 8:4 - die beiden bedienten sich gerne gegenseitig und am Ende standen je 3 Vorlagen und 3 Tore!

Wer sich nun verwundert die Augen reibt, muss wissen, dass es sich um Biesemann junior handelt!

Der „alte Biesemann“ ließ auf der Gegenseite einige Chancen ungenutzt, durfte aber zumindest einmal jubeln.

Ein sehr schöner Jahresabschluss ohne jegliches Gemecker und mit einer etwas kürzeren dritten Halbzeit. (BB)

Team 1: Capitano, Schwichte, Karsten, Toto, Chebbi, Ralf, Marc (Biesemann)

Team 2: Zhong, Didi, Rami, Jan, Freddy, Tobi, Bernd

Kommentare

Klare Angelegenheit

… Team 1 war besser. Nach meinen Erinnerungen gewann Team 1 mit 9:4. Völlig verdient. Damit ist alles gesagt. Team 2 gelang nicht mehr als gelegentlich einen Gegentreffer zu setzen und man war froh als es in die 3. Halbzeit ging.

Es gab diesmal keine Verlängerung damit sich die Handwerkerikone Schwichte auch in die Torschützenliste eintragen konnte. Einige müssen ja auch morgen noch arbeiten. Schwichte reparierte zu Spielbeginn das Tornetz mit Kabelbindern, testete das Ganze im Spiel gewissenhaft nur mit Schüssen ans Außennetz.

Zur Überraschung aller war Toto wieder da. Ich habe schon sein Erscheinen mit seherischer Fähigkeit in der WhatsApp-Gruppe angekündigt, trotzdem für alle eine Überraschung. Nach eigenem Bekunden hat er sich gegen 16 Uhr spontan bei Dienstende dazu entschlossen. Störungen in der Aufwachphase führen oft zu nicht rational erklärbaren Reaktionen.

In der 3. Halbzeit tauchte der Don auf. Wieder Rücken. Wieder Therapie bei Grönemeyer. Nein, nicht gemeinsames Absingen der Vereinshymne bei den Heimspielen des VFL Bochum mit Herbert. Es geht um den Bruder des Sängers mit seiner exzellenten Spritzentherapie. Drücken wir mal die Daumen.

Ansonsten wünsche ich allen Enkeln ein Frohes Fest. Bis zum Weihnachtskick am 2. Feiertag um 11.00 Uhr! (didi)

Team 1: Capitano, Jens, Carsten, Toto, Schwichte und Rami

Team 2: Serge, Zhong, didi, Freddy, CP7 und Toby

Kommentare

Vier Koalas gegen Zhong

Es war schwer heute wieder 8 Spieler auf den Platz zu bekommen. Minusgrade. Da rechnet ja schon keiner mit dem Katzenflüsterer mit Saisonkennzeichen. Selbst einem Nackttaucher, der im letzten Jahr noch bei unterirdischen Temperaturen auf Norderney die Untiefen vor der Insel noch nach der verlorenen Unterwäsche eines Kollegen abgesucht hatte, war es heute zu kalt um sich ins Tor zu stellen. Es fanden sich doch noch acht Helden.

Mit dabei aber wieder Zhong, der zu Vortragsreisen nach Australien gereist war. Er konnte die heutige Personalnot nicht durch ein mitgebrachtes Känguru lindern, postete aber eine Videoaufnahme eines Koalabären.

Er hat wohl auch ein intensives Fußballtraining mit den bewegungsinteressanten Tieren absolviert. Heute ähnliche Bewegungsmuster beim Gegner? Die Beobachtung der Bewegungsabläufe der Koalas führte dazu, dass Zhong viele Aktionen des Gegners heute vorausahnen konnte, viele Bälle abfing und den Spielaufbau des Gegners im Keim erstickte.

Er war auch im Abschluss heute erfolgreich. Auch der Rest seines Teams konnte auf seinem Niveau mitspielen. Manni knipste wie gewohnt, Freddy glänzte auch in allen Belangen und selbst ich war abschlusssicher und im Tor ebenso erfolgreich.

Am Ende siegte Team Zhong knapp mit 16:4. Die Spielzeit wurde verlängert bis Schwichte auch ein Tor geschossen hatte. Team Koala hatte alles versucht: „NoLook-Pässe“ a la Messi (meist eher blindes Abspiel), Capitano mit Badehaube (die er sonst nach eigener Aussage nur beim Fahrradfahren trägt) und CP7 im Gegensatz zur WM in der Startelf und nicht auf der Bank - nichts half. So Tage gibt es, es kommen auch bessere Zeiten.

Mitten im Spiel tauchte auch Stefan Schulte auf. Ihm verdanken wir die Fotos. Wie immer Harmonie in der 3. Halbzeit. (didi)

Koalas: Benedikt, CP7, Capitano und Schwichte

Team Zhong: Zhong, didi, Manni und Freddy

Glorreiche Acht

Kommentare

Flottes Spiel auf hohem Niveau

Das Spiel lässt sich kurz zusammenfassen: Team 1 mit gutem Spiel und ausbaufähiger Chancenverwertung, Teilweise wurden Chancen leichtfertig vergeben, bei anderen stand der Capitano im Wege. Er bot heute eine Spitzenleistung auf der Linie. Team 2 aber immer unter Druck mit Konterversuchen.

Diskussionswürdig die Freistoßentscheidung zum Ausgleichstreffer von Team 2 zum zwischenzeitlichen 2:2. Nach einem Zweikampf zwischen Chebbi und Freddy entschied der Don zur allgemeinen Überraschung auf Freistoß. Er führte ihn auch selbst gedankenschnell aus und Schwichte netzte ein, während die Hälfte der Teilnehmer noch die Entscheidung diskutierte. Nach meinem Empfinden trudelte der Ball über die Linie, aber Schwichte hielt in der 3. Halbzeit noch einen Kurzvortrag über die zugrundeliegen diffizile Schußtechnik. An dieser habe er über Jahrzehnte im Hallenfußball unermüdlich gearbeitet um diese auch auf Asche zu übertragen. Nach der Freistossentscheidung Chebbi war zu Recht sauer und ging daraufhin erstmal ins Tor.

Erstaunlicherweise - oder auch nicht - wurde die Situation so akzeptiert. Wenn es so weitergeht, könnte der Don in Zukunft schon das Endergebnis des Kicks zu Spielbeginn verkünden. Außerdem trägt er bei allen Spielen grundsätzlich schwarz und eine Trillerpfeife. Alle bewegen sich dann 90 Minuten sinnfrei auf dem Gelände und trinken abschließend ein Bier. Es gäbe auf jeden Fall keine Streitigkeiten.

Trotzdem setzte sich aber heute das spielerisch bessere Team 1 durch und siegte mit 6:3. (didi)

Team 1: Chebbi, Rami, didi, Serge, Jens und Ramis Kollege

Team 2: Manni, Julian, Schwichte, Carsten, Capitano, Freddy, Joe

Kommentare

Füllmann knipst

Nebelig, etwas Nieselregel zwischendurch - ein NoGo für die bekannten Mimosen unter den Enkeln. Heute aber der richtige Boden für die Filigrantechniker.

Team 1 hatte die Sache eigentlich über den gesamten Zeitraum im Griff. Eine recht schnelle 4:0 Führung setzte schon Zeichen. Im Verlauf des Spiels kam Team 2 immer mal wieder auf 2 Tore ran, dann zog Team 1 aber die Zügel wieder an und siegte am Ende ungefährdet mit 12:8. Insgesamt bot Team 1 eine solide Vorstellung, lies den Ball gut laufen und kombinierte ansprechend. Herausragend war Manni mit seiner Torausbeute - eiskalt wie Füllkrug bei der WM in Katar gegen Spanien. Nur die Zahnlücke fehlt ihm.

Der Capitano hat sich heute zu einem kulturellem Event abgemeldet. Hat ihn die Weihnachtsfeier und Hahnis Entschluss auf Ping-Pong umzusteigen inspiriert mal etwas anderes auszuprobieren? Ein Abend mit Mary Roos - einer Schlagerikone meiner Eltern.

Dann ist damit zu rechnen, dass er bald mit einem Ghettoblaster mit Hans Moser Liedern in der Kabine aufläuft. Hoffentlich hat er uns in der ungewohnten Umgebung keine Schande gemacht und in der Schlange am Eingang keinen umgegrätscht.

Thema in der Kabine: Das Tattoo des Geburtsdatums der Eltern auf dem Modellköper eines Enkels. Daran fand Manni offensichtlich Gefallen - fordernde Blicke auf Benedikt. Benedikt sollte sich schnell darauf einlassen, bevor Manni eventuell noch ein Porträt auf dem Rücken seines Sohnes einfordert. Wir empfehlen ihm das „Love & Crime Tattoo - Piercing Studio“ in Sparkassennähe. So kann das Benedikt in der Mittagspause erledigen. Mal sehen, wie sich Benedikt am kommenden Mittwoch unter der Dusche präsentiert. (didi)

Team 1: Manni, Daniel, didi, Serge, Carsten Team 2: Benedikt, Schwichte , Toby, CP7, Rami

Kommentare

Spannend bis zum Schluss

Gute Bedingungen: Feuchter Boden und annehmbare Temperaturen. Leider lässt die Beteiligung in den letzten Monaten nach und einige Enkel scheinen frühzeitig in Rente gehen zu wollen. Ist Hahnis Rücktritt Auslöser für den Exodus ehemaliger Konstanten. Fehlt ihnen die Leidfigur? Das wird im Jahresrückblick auf dieser Webseite ausführlich besprochen.

Heute kann man sagen, die Mischung hat gestimmt. Emotionen, Streitigkeiten und alles schnell beigelegt - nichts Unfaires, so muss es sein. Auch der Capitano wurde efmeterreif gefoult - schwer zu Boden gezupft. Oder gibt es sowas wie „Selbstzupfung“ was der Capitano bei seinem Türkeiaufenthalt geübt hat?

Dazu ein spannender Spielverlauf, der mit einem gerechten 9:9 endete. Es gab auf beiden Seiten schöne Spielzüge und Tore, herausragend war heute die Ausbeute der Knipser Joe und Schwichte.

In der 3. Halbzeit kamen noch der Don mit Benedikt hinzu. Anscheinend waren die Biervorräte daheim erschöpft. Oder wollte der Don nur noch einmal das pünktliche Erscheinen zur Weihnachtsfeier anmahnen? (didi)

Team 1: Chebbi, Daniel, Serge, Joe und didi

Team 2: Capitano, Schwichte, Toh, Carsten, Julian und

Kommentare

Gibt es wieder Haue?

Am letzten Mittwoch hatte die Wahl schon zwei ungleiche Teams hervorgebracht und für einen langweiligen, einseitigen Spielverlauf gesorgt. Auch heute so es am Start so aus. Team 2 hatte Glück mit dem Nachzügler Jens. Und es begann wie befürchtet. Team 2 lag nach einer halben Stunde 4:0 vorne. Es wäre wahrscheinlich noch höher ausgefallen, hätten die Mitspieler mal die laufend vorgetragenen spielerischen, taktischen und technischen Hinweise von Bernd und Julian befolgt. Aber dann sorgte Rami mit einem schönen Anschlusstreffer für mehr Optimismus bei Team 1. Letztlich musste Team 1 eine 4:6 Niederlage hinnehmen, hat sich aber gut verkauft.

Die dritte Halbzeit. Wie gewohnt übermittelte Bernd Grüße von Olaf. Die Älteren werden sich noch an ihn erinnern. Der überlastete Staranwalt hat derzeit nicht die Zeit zum profanen Ballspiel. Bin mal gespannt, ob auf der Weihnachtsfeier mehr Aktive oder Passive auflaufen. (didi)


Noch ein Beitrag aus der Siegersicht von Bernd:*

Unterschiedsspieler Julian

Ein Rückblick auf den letzten Mittwoch: Nach der Aufforderung von Manni, anlässlich seines 66. Geburtstages, doch reichlich zu erscheinen, fanden sich 20 Spieler ein. Klar kam aber nur das Team von Manni mit der ungewohnten Teilnehmerzahl, welches sich souverän durchsetzte inclusive Tor vom Geburtstagskind (ein Heber über den Torwart hinweg)!

Nun zum heutigen Kick Das Team mit Julian hatte den „Unterschiedsspieler“ in seinen Reihen - und zwar eben diesen Julian.

Erst ein Assist und dann ein Hattrick. Julian stand immer richtig und verwertete die sauberen Vorlagen souverän. Zwischenstand 4:0

Nachdem es in der Folge nicht mehr gelang den Knipser so recht in Szene zu setzen, fielen auch Tore auf der Gegenseite - Zwischenstand für Team 2 5:4.Ein Konter zum 6:4 „machte“ den Sieg für Team Julian dann perfekt.

Zu erwähnen wäre noch, dass Rami aus dem gegnerischen Team das selbe Kunststück wie Julian gelang - eine Vorlage und 3 Tore. (BB)


Team 1: Daniel, Manni, didi, Rami, Toto, Zhong, Joe Team 2: Bernd, Serge, Julian, Toby, Karsten, Jens und „Christoph Kramer“

Grüße auch vom Capitano aus seinen gewohnten Urlaubsdomizil. Beim Strandspaziergang mit Freunden. (didi)

Gute Freunde

Kommentare

Julian im Dienste der Mannschaft

Dank an Julian, welcher bei Team 1 durchgehend das Tor gehütet hat! Ein munteres, torreiches Spiel, in welchem Team 1 lange „die Nase vorn hatte“

Zwischenstand 10:8, aber Endstand: 11:14 für Team 2

Kurzzeitig gab es mal wieder unnötige Diskussionen - „Schwamm drüber“ , am Ende konnte sich Team 2 sportlich durchsetzten!

Tor der Tages:

Ball an Capitano vorbei gelegt und dann den Ball im Winkel versenkt! Es war so gewollt, aber vermutlich reine Glücksache - es war der Verfasser des heutigen Blogs 🤓

Es hat Spaß „gemacht“ und schade, dass bei dem Wetter nur 10 Mann am Start waren! (BB)

Team 1: Manni, Karsten, Capitano, Rami, Julian

Team 2: Sergej, Joe, Didi, Christian, Bernd

PS: Die kleinen Diskussionen gibt es halt mal, die Älteren brauchen auch mal ne Pause. Aber es gab auch einen tragischen Moment: CP7 nahm Geschwindigkeit auf, spurtete allen davon und verwandelte souverän. ⚡️Christian - aber keiner hats gesehen. Frau und Hund waren heute nicht am Platz.(didi)

Kommentare

Spieltag mit unguten Nachrichten

Schönes Wetter, gute Beteiligung. Julian heute nur am Spielrand aktiv. Er hat etwas Rückenproblem und wollte vorm Urlaub nix riskieren. Team 2 hätte heute einen Knipser von seinem Format gebraucht. Kurz zusammengefasst: Team 1 einfach cleverer und effizienter. Team 2 war vorm Tor auch zu ineffektiv, der letzte Pass gelang selten und man versemmelte auch freistehend vorm Tor. Zwei Tore waren zu wenig, denn Team 1 traf viermal. Also ein verdientes 4:2 für Team 1.

Interessant war die 3. Halbzeit. Wie gewohnt kramte CP7 seine dildogroßen Rauchwaren aus der Tasche und raunte mir noch das Spielergebnis einschließlich seiner Verdienste im Siegerteam zu. Ob er wohl seinen schönen Treffer zum 3:2 im Blog erwähnt haben wollte. Ich denke nicht dran :-).

Dann verkündete Manni die traurige Nachricht: Hahni muss leider seine Karriere im Team aus gesundheitlichen Gründen beenden. Ich hoffe nur, dass er weiter den Enkeln erhalten bleibt und bei Fahrten und Feiern - natürlich auch in den dritten Halbzeiten - präsent bleibt. In all den Jahren hat sich Hahni bei den Enkeln immer voll eingebracht. Sei es bei der Organisation bei Veranstaltungen, Fahrten, …. Darüber hinaus für jeden jederzeit ansprechbar und hilfsbereit. Aber das klingt ja fast schon wie ein Nachruf und das soll es wirklich nicht sein. Auch wenn er nicht mehr auf dem Platz steht, verzichten möchten wir zukünftig nicht auf ihn.

In der Kabine beim Duschen kam der 2. Höhepunkt des Tages. Unsere Handwerkerikone - die den vierten Treffer zum Sieg erzielt hatte - war in Geberlaune und verkündete feierlich die Erledigungstermine für die anstehenden Arbeiten bekannt. Endlich! Didi, Manni, Zhong, Hodes, …. alle können aufatmen. (didi)

Termine

Team 1: Thou, Schwichte, Freddy, Carsten, CP7, Daniel, Chebbi

Team 2: Manni, Serge, Jan, didi, Toto, Zhong, Benedikt, Bern

Kommentare
Stacks Image 15

Vorsicht!
Dieser Blog kann bei Außenstehenden zu starken Irritationen führen.


RSS Feed