.theme_title, .theme_title_b {background-position: 50% 50%; background-image: url(www.yoursite.com/image.jpg)}
protokolle | Ernies Enkel
  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2008

    Protokoll der Jahreshauptversammlung

    Sitzung Samstag, 12. Januar 2008 , 19:11 Uhr, Braustube

    Versammlungsleitung „Capitano“ Stefan Mischke und Manfred Kuhlmann

    Protokollführer „Dirk Bach“ Christian Neuß

    Teilnehmer: 18 Mann inkl. 2 „Neulinge“ Harry und Ossi

    Traktanden
    1. Begrüßung

    1. Bericht des Kassenwarts

    2. Personalien

    3. Termine für 2008

    4. Beschlüsse

    5. Sonstiges

    6. Versammlungsende

    1. Begrüßung

    Manfred begrüßt gegen 19:30 Uhr (und 20 Pinkelpausen von Herrn Hahn später) die Anwesenden und findet sehr schöne und bewegende Worte, um an unseren Präsidenten Michael Schmitz zu erinnern, welcher leider im letzten Jahr viel zu früh das Spielfeld verlassen musste. „Rock on, Schmitti!“

    2. Bericht des Kassenwartes Karl Bardelmeier

    Karl stellt fest, dass im Geschäftsjahr 2007 960 € an Geburtstagsgeldern, 466 € an Mitgliedsbeiträgen und 358 € an Spenden in die Kasse eingezahlt worden sind.
    Zur Zeit seien ca. 400 € in der Kasse. Im Laufe des Abends wurden von den Anwesenden 12 € Jahresbeitrag eingezogen. An dieser Stelle sei erwähnt, dass für die Teilnehmer der Hobbytruppe ein verbindlicher Jahresbeitrag von 12 € festgeschrieben wurde.

    3. Personalien

    3.1 Stefan Mischke (als Mannschaftskapitän) und Andreas Schwichtenberg (als Stellvertreter) wurden einstimmig in ihren Positionen bestätigt. 3.2 Karl Bardelmeier wurde ebenso als Kassenwart einstimmig in seinem Amt bestätigt. Seine
    Arbeit wurde gelobt. Er bescheinigte nach Rückfrage dem Team eine gute Zahlungsdisziplin. 3.3 Die Bierwarte Karl Bardelmeier und Axel Koch wurden auch einstimmig wieder gewählt. P:\Protokoll_12012008.doc 1 21.01.2008

    4. Termine für das Jahr 2008

    4.1 Die Mannschaftsfahrt 2008 wird uns nach Bensheim führen. Am 12.-14. September werden wir an dem örtlichen Winzerfest teilnehmen. 30 Mann sind bereits für die Über- nachtung angemeldet. Von den 18 Anwesenden stehen nur hinter den Namen Vangelis, Andreas Theis und Harry noch Fragezeichen. Die restlichen 15 Mann haben bereits für die Fahrt zugesagt.

    Uli hat einige Infos zu dem Ausflug zusammengestellt: Die Hin- und Rückreise wird via Zug stattfinden. Die Kosten hierfür werden mit 18 € ver- anschlagt. Für die Unterkunft in dem Hotel (inkl. Frühstück) im Doppelzimmer müssen
    82 € berappt werden. Ein Prospekt des Hotels wird in die Homepage eingebunden. Somit sind bis Ende März 100 € pro Teilnehmer auf das Konto (Daten werden nachgereicht) von Karl zu überweisen. Alternativ kann das Geld auch persönlich an Karl abgegeben werden. Laut Uli gibt es vor Ort eine Großraumdisko. Für die Weinliebhaber ist natürlich ausgiebig gesorgt. Es besteht die Möglichkeit, an einer Weinprobe im Bürgerhaus inkl. Musik teilzunehmen (Kosten ca. 15 €). Dort werden bis zu 30 Weinsorten verköstigt. Ein Weinkeller kann für die Essenszeit angemietet werden. Für die Biertrinker ist auch gesorgt: Es gibt diverse Biersorten zu trinken. Auch „Spezial Getränke“ wie z.B. Asbach Cola können sich einverleibt werden.
    Für den Samstag 14 Uhr wird ein Freundschaftsspiel organisiert. Auch für Kultur ist gesorgt: das Schloss Auerbach kann besucht werden. Zudem wird auch eine Tagesfahrt von Weinheim nach Heidelberg angeboten.

    4.2 Turniere

    Zunächst einmal wurde festgehalten, dass sich die Hobbytruppe als Gastgeber des eigenen Turniers im Jahre 2007 von seiner allerbesten Seite gezeigt hat. Von der Planung, über den Auf- und Abbau, der Spiele an sich, der teilnehmenden Mannschaften und zu guter Letzt dem Spaßfaktor war alles vom Allerfeinsten . Torsten Hahn wurde dabei als Initiator besonders hervorgehoben. Auch der besonders hohe Einsatz von Stefan Arnold und Jogi als „Grillteam“ wurde lobend erwähnt. Bevor es zu einer Unterbrechung der Sitzung um 20:40 kam (das leckere Essen wurde aufgetischt) wurde noch diskutiert, ob wir den Austragungsort in diesem Jahr verlagern sollen,
    P:\Protokoll_12012008.doc 2 21.01.2008

    Fortsetzung Tagesordnungspunkt 4.2

    Um 21:11 Uhr wird die Gesprächsrunde wieder eröffnet. Stefan Mischke betont gleich, dass der TSV 1860 der Veranstalter des Turniers bleiben soll. Es wird festgelegt, dass Manfred und Andreas Schwichtenberg mit dem Wirt reden werden, um abzuklären, ob dieser mit unseren Auflagen einverstanden ist. Sollte dies nicht der Fall sein, dann werden wir zum Stadion Waldlust vom „Roter Stern“ Wehringhausen, oder zum Struckenberg von Fichte Hagen ausweichen. Der Vorteil des Austragungsortes Waldlust wäre, dass uns das organisatorische abgenommen würde. Wir würden nur 250 € vom Gewinn der Ver- anstaltung einstreichen. Mitten in den ganzen Diskussionen stellte Manfred auch noch fest: „Wir sind alle Sportler!“. Welch eine Erkenntnis!

    Als Termine für das Turnier wurde der 9.8.2008 mit Prio 1 und der 30.8.2008 mit Prio 2 festgelegt. Grundsätzlich wurde festgehalten: Wenn Anfragen bzw. Einladungen zu Turnieren in unserem Briefkasten landen, dann werden wir überlegen, ob wir daran teilnehmen werden. Falls wir von den Veranstaltern in Herne eingeladen werden, dann nehmen wir teil. Um die Teilnahme am Saure Turnier wird sich der ÄÄÄnndyyy kümmern. Auch über eine mögliche Teilnahme am Turnier von Fichte Hagen am 1.Mai/Vatertag wird nachgedacht (wenn wir genug Spieler zusammen bekommen). Übrigens: Manfred fliegt auch zur EM nach Wien! ;-) Und Torsten Hahn war inzwischen 9 mal auf Toilette.

    4.3 Sonstige Termine

    Die Doppelhochzeit, ähm ich meinte natürlich die Doppel „70“ von Karl und Hartwig steht in diesem Jahr an. Außerdem wird Uli am 15.6.2008 „50“. Die Feier wird am 28.6. im Garten von Uli stattfinden.

    Am 2. März wir im Gedenken an Schmitti ein Treffen im Grammofon stattfinden. Da an diesem Tage auch die Saisoneröffnung, und somit auch ein Spiel der 2. Mannschaft vom TSV 1860 ansteht, wird die Veranstaltung erst am Nachmittag stattfinden. Schwichte wird sich um die Details kümmern.

    5. Beschlüsse

    Es wurde beschlossen, dass die Beschlüsse von 2006 weiterhin ihre Gültigkeit haben.

    • U.a. 30 € für ein Kasten Bier;
    • der Erste, welcher vor 20:15 Uhr in der Kabine raucht muss 10 € bezahlen;
    • Derjenige, der mindestens 3 mal mit uns mittrainiert hat, erhält automatisch einen Antrag auf Vereinsbeitritt durch Manfred überreicht;
    • Unstimmigkeiten auf dem Platz werden zwischen den beteiligten Parteien geklärt,
      respektive durch den Capitano, oder seinem Stellvertreter. Es wurde aber lobend quittiert, dass sich die Gesamtsituation in dieser Beziehung gebessert hat. (Protokoll 3 21.01.2008)

    Neu in den Strafenkatalog wurden aufgenommen: 20 € Zahlung in die Mannschaftskasse, wenn auf dem Platz mit dem Mobilephone telefoniert wird; Peter + der lange Jörg sollen durch Einzelgesprächen mit dem Capitano und Schwichte auf ihr Fehlverhalten auf dem Platz hingewiesen, und auf ein besseres „Miteinander“ sensibilisiert werden. Wenn sich das Verhalten danach nicht ändern sollte, dann wird den beiden nahe gelegt, sich eine neue Freizeitbeschäftigung zu suchen.

    6. Sonstiges

    Es haben sich einige Mitglieder der Hobbytruppe freiwillig dazu bereit erklärt, etwas für das Gemeinwohl des Vereins zu tun: * Jörn möchte einmal den Platz abziehen, und würde gerne das Werkzeug und das Material hierfür bereitgestellt bekommen * Uli wird eine AG „Tor-Reparatur“ gründen, welche sich zur Aufgabe gemacht hat, die defekten Trainingstore wieder etwas funktionstüchtiger zu bekommen. * Toto hat die Bitte an den Verein, dass evtl. die Mülleimerentleerung am Spielfeldrand ein wenig forciert wird.

    Eine Überlegung wäre auch, evtl. eine Spendenquittung für die dabei aufkommenden Sachleistungen vom Verein zu erhalten. Manfred möchte auch erwähnt haben, dass ein Christian Peters in der Politik im Sportausschuss sitzt und sich für entsprechende Fördermittel einsetzen könnte (Mensch, Junge, mach mal was für Dein Geld! Anm. der Redaktion).

    7. Versammlungsende

    Gegen 22:35 Uhr wird der offizielle Teil der Zusammenkunft beendet. Nachtrag:

    21.16 Uhr Harry hat ne schöne Schwalbe gebaut!

    21.20 Uhr Wann lässt er sie fliegen?

    21.23 Uhr Schwalbe hat Startschwierigkeiten!

    21.31 Uhr Taube liegt gut in der Hand.

    21.33 Uhr Manfred „will Spaß“!

    21.34 Uhr „Taube los!“ Harry gibt Gas und lässt Einen ... sie fliegen! ;-)

    21.35 Uhr Hahn war jetzt 12 x auf Toilette

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2010

    Jahreshauptversammlung 2010

    Die Jahreshauptversammlung 2010 fand in der Gaststätte „Zum Würzburger“ am 10. Januar 2010 in Hagen pünktlich um 19:11 Uhr trotz 20 cm Neuschnee und Glatteis statt. 14 Unentwegte haben noch den Weg zur Versammlung gefunden. Der Protokollführer wird freundlich von Andreas Schwichtenberg begrüßt: „Ah, da kommt ja PETRA - mit Christian!“. Somit wird ein „gemütlicher“ Abend eingeleitet.

    19:43 Uhr Einheitliche Meinung: „Wir warten auf Manni!“.

    19:46 Uhr Manni trifft ein: „Wo sind die Anderen?“ – Chor: „Der Schnee!“ – Manni: „Das ist ja lächerlich!“ – Ändy: „Aufschreiben!“ – Manni: „DIE wählen wir nicht wieder!“. Anmerkung der Redaktion: Mit DIE sind der Capitano und sein Stellvertreter gemeint.

    19:50 Uhr Torsten Hahn macht seinen ersten Gang zur Toilette. Das Pinkelfest ist eröffnet. Derweilen schleimt sich Toto bei Manni ein, indem er Manfreds Wunsch entspricht und laut in die Runde ruft, dass wir doch vorher das Essen bestellen möchten. Wenig später bekommen wir auch eine Speisekarte, die sehr zur Erheiterung des Abends beiträgt, weil wir eher erraten mussten, was wir zu uns nehmen wollten.

    20:15 Uhr Ändy droht dem Protokollführer. Das Essen wurde serviert und der Saal wurde ruhig.

    20.20 Uhr Hahni benutzt zum 2.Mal ein Urinalbecken.

    20:50 Uhr Die frischen „Chamigion“ und die „Schnizel“ haben gemundet.

    21:00 Uhr Toto fragt Christian Peters, wo er denn beim Training war und ob er ein Schön- Wetter-Fußballer sei. Antwort: „Hör mal, ich war schon beim Fußball, da wusstest DU noch nicht mal wie Schnee geschrieben wird!“.

    21:04 Uhr Hahni geht zum 3. Mal pinkeln. Laut eigener Aussage ist er zu diesem Zeitpunkt schon voll.

    Um 21:07 Uhr entfacht eine heiße Diskussion zwischen Rauchern und Nichtrauchern. Grund: Obwohl wir als Rauchergruppe angemeldet wurden, sitzen wir im Nichtraucher-Bereich. Laut Manni ist dies ein Skandal. Das sehen die Nichtraucher natürlich ganz anders. Durch die entfachten Wortkriege verspätet sich der Start der eigentlichen Versammlung.

    Exakt um 21:25 Uhr wird die Jahreshauptversammlung 2010 der Freizeitfußballtruppe „Ernies Enkel“ durch Manfred Kuhlmann mit folgenden Worten eröffnet: „Es werden einige Sportskameraden vermisst - u.a. die sportliche Leitung unserer Fußballgemeinschaft– und ich möchte ganz nebenbei einmal erwähnen, dass Garenfeld nicht in Österreich liegt! Auch möge in diesem Zusammenhang erwähnt sein, dass ich meinen Urlaubsstart extra wegen dieser Versammlung hier verschoben habe!“.

    Dieses nimmt Hahni zum Anlass, um zum vierten Male seine Blase zu entleeren.

    Manfred führt weiter aus: „Positiv für das vergangene Fußballjahr sei festzuhalten, dass keine weiteren Trauerfeiern abgehalten werden mussten (Schmitti rocks on!) und dass es auch keine größeren Sportverletzungen (in Richtung Olaf) zu beklagen gab.“

    Manfred würdigt dann ausgiebig und angemessen die Arbeit des Orgateams rund um Toto Meyer und Hahni. Es wird hochlobend erwähnt, wie bravourös das Jubiläumsturnier anlässlich des 35jährigen Bestehens von Ernies Enkeln vorbereitet und durchgeführt wurde. Das war echt gute Arbeit Jungs – Danke!

    Danach spricht Manfred die Leistungen der „Würdenträger“ an: Manfred bemerkt, dass Stefan Mischke als Capitano einen guten Job getan hat, dass es aber enttäuschend und schwach wäre, dass er nicht zu dieser Veranstaltung gekommen ist. Jogi, als Stellvertreter von Stefan, sei ein sympathischer Mensch. Aber im Rückblick auf die Geschehnisse (Jogi hatte sein Amt niedergelegt) war es ein Fehler Jogi zum Vertreter von Stefan zu wählen, so Manfred. Da wäre es besser gewesen, wenn Hahni den Job gemacht hätte. Dieser Aussage von Manfred konnte Hahni nichts entgegenbringen und ging zum 5. Male auf die Toilette.

    Auch dem Protokollführer wurde Dank zuteil. Es wurden der humoristische Schreibstil und die Aufnahme der witzigen Details in die Protokolle besonders hervorgehoben. Kritik wurde aber auch geäußert. Es muss nicht immer 360 Tage dauern, bis das Protokoll des Vorjahres fertiggestellt wird! Man möchte sich auch schon gerne etwas eher an die einzelnen Vorkommnisse auf den Jahreshauptversammlungen erinnern lassen können und darüber diskutieren.

    Ein ganz großes Lob ging an unseren Kassen- und Trinkwart, Karl-Heinz Bardelmeier. Durch die Gesprächsführung von Manfred ergab sich folgende Tagesordnung:
    1. Begrüßung – dieser TOP ist an dieser Stelle bereits vollendet.
    2. Sportbericht 3. Bericht des Kassenwarts 4. Zahlung der Jahresbeiträge 5. Personalien 6. Anpassung des Strafenkataloges 7. Termine für das Jahr 2010 / „Sportliche Highlights“ 8. Beschlüsse 9. Sonstiges

    Der Versammlungsleiter war Manfred Kuhlmann. Das Protokoll führte Christian Neuß. Anwesend waren 14 Personen.

    Top 2

    Da der Capitano und sein Stellvertreter nicht anwesend waren und es auch sonst keine Wortmeldungen gab, war dieser TOP schnell abgehandelt.

    Top 3

    Der Kassenwart Karl-Heinz Bardelmeier legt den Bericht vor. Wieder gibt positives zu berichten: Zum Jahresende 2009 ist ein plus von 1036,80 € in der Mannschaftskasse zu verzeichnen.

    Im Jahre 2009 gab es folgende Einnahmen: Gesamteinahmen: 3444,60 € Gesamtausgaben: 2407,87 €
    Guthaben: 1036,73 €

    Karl hat dann die Summe auf 1036,80 € aufgerundet. Die Summe der Gesamteinnahmen setzt sich u.a. aus den Jahresbeiträgen der Mitglieder (30 x 40 €; 2x >50€; E. P. 30 €; C. Weber 20 €), den Spenden an Geburtstagen (30 €), allgemeinen Spenden (70 €) und sonstigen Spenden (wie z.B. die 30 € für die Anschaffung von Ändys neuem Auto) zusammen. Manfred hat anlässlich des Jubiläumsturniers großzügig 500 € gespendet (er sagt aber auch, dass er damit
    Tribut an die vielen helfenden Hände zollt). Die größte Einnahmequelle war natürlich das Turnier selbst: 1400 €. Es sind aber auch dadurch die meisten Kosten entstanden. T. Schneider hat kein Jahresbeitrag gezahlt, dafür aber 2 Kästen Bier plus Pfand gestiftet.

    Manfred dankt erneut Karl für seine gute Arbeit und zieht einen Unterpunkt des TOP Personalien vor: Karl-Heinz Bardelmeier wird erneut mit absoluter Mehrheit [bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt] zum Kassen- und Trinkwart ernannt.

    Top 4

    Zahlung der Jahresbeiträge: Innerhalb von Minuten sind die fälligen Beiträge von den Anwesenden eingenommen worden.

    21:50 Uhr: „Kleine Möwe flieg nach Helgoland!“.

    Top 5

    Personalien: Manfred Kuhlmann übernahm wieder das Wort. Der Capitano wurde wieder einstimmig zum Capitano gewählt. Es musste nun ein anderer Vize-Capitano gefunden werden. Olaf schlug Hahni für dieses ehrenvolle Amt vor. Hahni lehnte zunächst ab. Dann schlug Toto erneut Hahni als Vize-Capitano vor. Nun stellte sich Hani der Wahl. Er wurde bei eigener Enthaltung einstimmig gewählt. Es wurde noch einmal festgehalten, dass Karl als Bier- und Kassenwart in seinem Amt bestätigt wurde. Als Protokoll- und Schriftführer wurde Christian Neuß in seinem Amt bestätigt. Feierlich wurde von der Firma Recka wieder ein kleines Geschenk überreicht.

    22:05 Uhr Marcus Wilkommen möchte mit Ändy schlafen.

    22:06 Uhr Hahni stattet dem Klo wieder ein Besuch ab.

    Top 6

    Anpassung des Strafenkataloges : Der bestehende Strafenkatalog wurde komplett übernommen (z.B. Rauchen in der Kabine vor 20:15 Uhr = 10 €; Scheißen auf dem Klo vor 20:00 Uhr = 10 €; Telefonieren mit dem Mobiltelefon auf dem Platz = 10 €). Danach wurde lange Diskutiert, ob eine Strafe verhängt werden soll, wenn der Capitano und sein Stellvertreter nicht bei der Jahreshauptversammlung anwesend sein sollten. Es wurden Summen von 50 € und 25 € in den Raum geworfen. Wie gesagt, es wurde lange und kontrovers diskutiert. Letztendlich wurde festgehalten, dass der alte und wiedergewählte Capitano und sein alter Stellvertreter selbst entscheiden möchten ob und wie viel sie in die Kasse für ihr Fehlverhalten einzahlen möchten. Die moralische Eigenverantwortung soll bei ihnen selbst liegen. Um 22:10 verlassen die anderen Gäste den Raum. Dies ist deshalb von Bedeutung, weil sich schon einige unserer Mitglieder auf eine heiße Nacht mit den Töchtern gefreut hatten (andere konnten sich auch ein Stelldichein mit der Mutter und der Tochter vorstellen) und weil nun endlich in dem Raum geraucht werden konnte. Zum Leidwesen der Nichtraucher natürlich. Danach wurde beantragt, dass das Putzen der Schuhe in der Kabine und/oder in den Duschräumen mit 20 € Strafe mit in den Strafenkatalog aufgenommen werden soll. Dieses wurde auch einstimmig so entschieden. Es wurde dann der Antrag gestellt, dass das Zuspätkommen (nach 18:00 Uhr) zum Training mit 2 Euro Strafe in den Katalog mit aufgenommen werden soll. Auch zu diesem Punkt gab es unendliche Diskussionen. Im Rahmen dieser Diskussionsdebatte sah sich Hahni mal wieder veranlasst, die Urinalbecken zu beglücken. Es wurde u.a. darüber diskutiert, ob überhaupt eine Strafe verhängt werden soll, oder wann der Zeitpunkt sein soll, wenn es zur Strafe kommt. Vangelis hat zum Beispiel den Vorschlag gemacht, dass erst das zu spät Eintreffen eines Sportkameraden nach der Wahl der 2 zu wählenden Mannschaften (egal wann diese Wahl stattfindet) bestraft werden kann. Nach einer unendlich dauernden Diskussion [Hahni ist zwei weitere Male zur Toilette gegangen] wurde unter den Rahmenbedingungen das Hahni das Geld kassiert und Karl nachhält, dass das Geld eingezogen wurde festgehalten, dass eine 2 € Strafe für ein Zuspätkommen nach 18 Uhr (Zeitnehmer ist Hahni und maßgebend ist sein Chronometer) in den Strafenkatalog aufgenommen wird.

    Währenddessen kam es zwischen Vangelis und Manfred zu einer Unterredung, die uns alle noch für den Rest des Abends beschäftigen sollte: Inhaltlich ging es um die Mannschaftsfahrt, das Vorstrecken eines Teils der zu zahlenden Kosten für Vangelis (100 €) durch Manfred, das Versäumnis einer möglichen rechtzeitigen Absage durch Vangelis und dem damit verbundenen Missstand, dass Manfred auf den Kosten sitzen geblieben ist. Zu ein und demselben Thema hatten die Beiden – um es gelinde auszudrücken – eine unterschiedliche Meinung. Manfred sagte in die Runde, dass er es sich in Zukunft überlegen wird, ob er noch einmal für uns in Vorkasse treten wird. Er wisse zwar, dass er einem großen Teil der Truppe blind vertrauen kann und auch mit ruhigen Gewissen in Vorkasse gehen kann, weil er sich dort sicher sein kann, dass er das Geld auch zurück bekommen würde. Aber es gäbe da eben so ein paar unrühmliche Ausnahmen und zu diesen Ausnahmen würde eben auch Vangelis gehören. Für ihn würde er eben nicht mehr ohne 1000%iger Zusage in Vorkasse treten, weil Vangelis es eben versäumt hatte rechtzeitig abzusagen. Das hätte in erster Linie noch nicht einmal etwas mit dem Geld zu tun. Es ginge um das Prinzip. – Und Vangelis, als Grieche, und heißblütiger Südländer sah sich in seiner Ehre verletzt. Er war so verletzt, dass er es nicht auf sich hat beruhen lassen. Er griff Manfred mehrmals verbal an und versuchte in einem heftigen Streitgespräch seine Ehre wieder herzustellen. Manfred erkannte schnell in welcher Spirale der verletzten Gefühle die Beiden sich nun befanden. Er wollte Vangelis ja gar nicht verletzen, sondern eben nur klar stellen, dass man, wenn man einer Mannschaftsfahrt zusagt, dann auch für die Zahlung der Kosten zu sorgen hat. Und wenn man dann eben versäumt hat rechtzeitig abzusagen, dann sollte man doch wenigstens Manns genug sein, um an denjenigen heranzutreten, welcher die Kosten vorerst übernommen hat, um die Angelegenheit aus der Welt zu räumen. Na jedenfalls hat Manfred noch mehrfach am Abend – leider vergeblich - versucht die Situation herunterzufahren. Vangelis ließ sich nicht mehr beruhigen. Auch wenn ihm von allen Seiten signalisiert wurde, dass wir Manfreds Worte nicht falsch verstanden haben und eben nicht daran zweifeln, dass er ein Mann der Ehre sei.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“

    Top 7

    Termine für das Jahr 2010 / „Sportliche Highlights“; Die Mannschaftsfahrt geht diesmal nach Aachen. Als Termin wurde der 17.09. bis 19.09.2010 festgelegt. Zum Zeitpunkt der Versammlung standen schon 11 Anmeldungen für die Fahrt fest. 100 € werden in Vorkasse genommen. In die engere Wahl für die Mannschaftsfahrt gingen neben Aachen noch die Städte/Orte Norderney und Bremen. Aber Aachen setzte sich knapp vor Norderney durch.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“

    Es wurde angefragt, ob wir anlässlich des 150 jährigen bestehen des TSV Hagen 1860 wieder unser alljährliches Turnier von Ernies Enkeln durchführen möchten. Die Frage wurde speziell an Toto und Hahni gerichtet, weil die beiden eben die meiste Erfahrung mit der Ausrichtung solcher Turniere haben und man ihnen gerne wieder das Zepter in die Hand geben wollte. Toto wollte, so direkt angesprochen, aber lieber auf das Turnier verzichten, weil „es mehr Ärger als Freude bedeutet“. Marcus schlug als Alternative einen Familientag mit Grillen und Musik vor. Aber auch dafür konnte niemand so richtig begeistert werden, auch wenn es eigentlich ein schöner Vorschlag war. Christian Peters kam nun so richtig in Schwung und zeigte durch seine darauffolgenden Äußerungen, dass er sich oft im Kreise der Politik bewegt. In einer feurigen Rede versuchte er uns alle davon zu überzeugen, dass wir etwas zu dem Ehrentage unseres Schirmvereins beitragen sollten. Die Idee eines Freundschaftsspiels, welche wir alle gut fanden, zerschlug sich aber, weil anzunehmen war, dass an dem besagten Wochenende (Pfingsten) evtl. nicht genug Spieler zusammen kommen könnten.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“ Hahni ging pissen. Wir einigten uns darauf, dass wir uns mit großer Wahrscheinlichkeit an einem vom TSV Hagen 1860 organisierten Kleinfeldturnier beteiligen und dass es uns allen frei steht dem Mitte Februar aufzustellenden Orgateam beizutreten um uns einzubringen.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“

    Top 8

    Beschlüsse; Es wurden keine weiteren Beschlüsse getroffen.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“

    Top 9

    Sonstiges; das Thema eMail für den Mittwochsblob ist zu einem unrühmlichen Thema geworden. Didi möchte die Sache an den Nagel hängen, wenn es weiterhin eine so schlechte Beteiligung gibt. Wir einigten uns darauf, dass vor dem Mittwochstraining bestimmt werden soll, wer den Mittwochsblog schreibt.

    Ein weiteres Thema war, dass dem Tankstellen Peter eine neue Chance gegeben werden soll. Wir stimmten alle nach kurzer Diskussion dafür.

    Vangelis:“ Μαλαγα! Πυστιε! Du hast meine Ehre …bla..bla..“ Manfred: „Vangelis, ich versichere Dir, dass ich nicht Deine Ehre verletzen wollte ..bla..bla..bla..!“

    Auch wenn unter dem Top 8 nichts beschlossen wurde, ist nachträglich beschlossen worden, dass alle Teilnehmer an einer Veranstaltung wie der Jahreshauptversammlung und/oder der Weihnachtsfeier 10 € aus dem Topf als Zulage zu den Essen erhalten sollen.

    Es bleibt noch festzuhalten, dass einige Mitglieder schon vor Beendigung der Versammlung die Runde verlassen haben.

    Die nächste Jahreshauptversammlung findet am 8. Januar 2011 in der Gaststätte „Beckmann auf der Heide“, Berchumer Str. 6 in Hagen um 18:00 Uhr statt.

    Manfred Kuhlmann schließt die Versammlung um 00:18 Uhr!
    Hagen, den 11. Januar 2010
    Protokollführer (Christian Neuß) Versammlungsleiter (Manfred Kuhlmann)

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2012

    Protokoll Jahreshauptversammlung 2012

    Termin: 14.1.2012, Beckmann auf der Heide

    Nachdem unser Freund Christ C. die Unterlagen für das Protokoll 2011 verbummelt hat und leider nicht an der diesjährigen Sitzung teilnehmen konnte, versuche ich die Ereignisse und Entscheidungen zusammenzufassen. Etwas kürzer, etwas komprimierter, aber auch zeitnäher.

    Vorab, die Beteiligung wird leider immer spärlicher. Dieses Jahr waren wir 15 Enkel für die notwendigen Beschlüsse des Jahres 2012.

    Fangen wir mal an.

    Erster Eklat vor dem „offiziellen“ Teil. Die ersten Zigaretten wurden angesteckt. Und das vor dem Essen. Und dann kam Manni auch noch pünktlich. Eine wird doch erlaubt sein, gelle.

    1. Begrüßung

    Das Übliche. „Schön dass ihr alle da seid und einen schönen Abend“. Weiteres kann ich vernachlässigen

    2. Bericht des Kassenwarts

    Finanziell können wir auf ein erfolgreiches Jahr zurück blicken.

    Einnahmen in Höhe von 2624 Euro stehen Ausgaben von 2019 Euro gegenüber. Bleiben lockere 605 Euro Plus stehen Und das trotz komplett über die Kasse finanzierter Weihnachtsfeier.

    Haupteinnahmequelle sind unsere Beitragszahlungen, aber auch Einnahmen rund um unser Fußballturnier.

    Hauptausgaben: Getränkeversorgung, Weihnachtsfeier, Turnierteilnahmen

    Gerne weiter so.

    Abi wurde einstimmig die Entlastung erteilt.

    Als Vorgriff auf den TOP Personalien bleibt uns Abi als Kassenwart für das Jahr 2012 erhalten.

    3. Rückblick auf das Jahr 2011

    Hahni berichtet über seine Erfahrungen mit der Ausrichtung unseres Fußballturnier.

    Neben einem großen organisatorischen und logistischen Aufwand hat es zusammenfassend einen reibungslosen Ablauf gegeben. Viele helfende Hände haben zum Erfolg des Turniers beigetragen.

    Besonders zu erwähnen war die Unterstützung von Tim Schneider und Uli Recka Dank an alle Beteiligten!!!!!!!!!!!!!! Ich habe u.a. angeführt dass die Spiele am Mittwoch wieder richtig viel Spaß machen und die Stimmung klasse ist. Das darf gerne weiterhin so bleiben. Auch die jungen Neuzugänge haben sich prächtig integriert.

    Klasse was unser Getränkewart Abi jeden Mittwoch leistet. Egal ob aktiv auf dem Platz oder verletzungsbedingt später kommend, wir hatten immer reichlich isotonische Versorgung am Start.

    Übereinstimmend dickes Lob von allen Besuchern und gerne weiter so!

    Was gab es noch?!

    • Horst A. schießt einen Elfer beim Turnier neben das Tor.

    • Wir waren auf den verschiedenen Turnieren recht erfolgreich.

    • Königswinter ist eine Reise wert (Für Kicker ab 85 Jahre).

    • Schwichte ist beim Frühstück in Königswinter der 1. im Saal.

    • Schwichte, Recka und Jupp sind entschuldigt nicht auf den Drachefels gekraxelt. Wichtig für uns, sie haben die besten Plätze im sonnigen Biergarten blockiert.

    4. Personalien

    Abi wird einstimmig als Getränke- und Kassenwart bestätigt. Er gibt aber zu bedenken, dass es das letzte Jahr sein wird. Also Gesprächsstoff für die nächste Sitzung. Abi überleg´s dir doch einfach noch mal!!!!!!

    Als Capitano samt Co. wurden meine Wenigkeit und der Hahni bestätigt. Vielen Dank. Wir beide machen das schon.

    5. Termine für 2012-01-19

    Mannschaftsfahrt:

    Als Vorschläge kamen Winterberg, Norderney und Hamburg ins Rennen. Nach dem ersten Voting blieben Winterberg und Norderney übrig. In der abschließenden Wahl konnte sich Winterberg mehrheitlich durchsetzen. Der Ort wurde uns von Arbeits-Biene Uli ans Herz gelegt. Er muss es wissen, ist schließlich lange genug dort gewesen! Das Hotel und ein mögliches Spiel besorgt Uli, Fahrkarten der Manni.

    Als Termin ist das Wochenende vom 21.09. bis 23.09.2012 gesetzt.

    Lassen wir es krachen dort!

    Turniere 2012:

    Hahni möchte 2012 ein Turnier nicht mehr organisieren. Damit unser Turnier aber nicht einschläft, werden Yogi und ich dieses Jahr in die Bresche springen und die Organisation übernehmen.

    Gespielt wird am 23.06.2012. Helfer immer gerne gesehen!

    Als Gäste werden die Enkel 2012 beim Anti-Fa, Turnier gegen Rechts und bei Saure spielen. Favorisiert werden Mitspieler aus den Reihen unserer Enkel

    Zu erwähnen sind noch 2 runde Geburtstage 2012. Hahni und Stefan Arnold begehen den 40. Geburtstag. Wir freuen uns drauf!

    6. Beschlüsse

    Nächste Jahreshauptversammlung findet am 12.01.2013 statt. „Beckmann auf der Heide“ hat sich als Tagungsort etabliert.

    Ab sofort wird ohne Ausnahme in der Kabine nicht mehr geraucht.

    Schuhe sind nicht im Waschbecken oder unter der Dusche zu reinigen. Mögliche Kandidaten wurden schon persönlich angesprochen.

    Der Wunsch nach vernünftigen Bällen wurde laut. Yogi (1) und Schwichte (2) stellen uns Derby-Star-Bälle zur Verfügung. Mit den Bällen haben wir aktuell schon spielen können. Gute Wahl.

    Wir können die Bälle in einem Schließfach am Platz einschließen. Einen Schlüssel dazu habe u.a. ich. Die Bälle sind inzwischen auch eingeschlossen.

    Es wird ein neuer Trikotsatz angeschafft. Neben einer Eigenbeteiligung hat sich Fa. Recka bereit erklärt, 50 Prozent der Kosten zu übernehmen. Für eine individuelle Beflockung wird Toto Namenswünsche erfragen. Zusätzlich werden 5 Trikots für Gäste bestellt.

    Nummer auf allen Trikots wird die Nummer 8 sein. Bei der Beflockung mit dieser Nummer wird sich Manni erkenntlich zeigen und die Kosten dafür übernehmen.

    7. Sonstiges

    Es wird der Bedarf an Oberteilen aus der Hahn-Kollektion hinterfragt. Es gibt Interessenten!

    Ende des offiziellen Teils der Sitzung: 23.32 Uhr

    Fazit:

    Es hat Spaß gemacht. Hahni hatte (zumindest nach meiner Wahrnehmung) weniger Pinkelgänge als in den Vorjahren. Luft wird rauchbedingt schlecht. Aber o.k.!

    19.01.2012

    Der Capitano (Hilfsschriftführer)

  • Protokoll Jahreshauptversammung 2013

    Protokoll der Jahreshauptversammlung 2013

    Die Jahreshauptversammlung 2013 fand in der Gaststätte Beckmann auf der Heide am 12./13. Januar 2013 in Hagen statt. Pünktlich um 19:11 Uhr eröffnet Manfred Kuhlmann die Veranstaltung.

    19:30 Uhr Der Protokollführer kommt zu spät.

    19:32 Uhr Torsten Hahn hat bereits die Urinalbecken 2x auf Sauberkeit, Funktionalität und Qualität überprüft.

    19:35 Uhr Der Capitano sammelt die Jahresbeiträge für das Jahr 2013 ein. 50 €uro pro Person der 15 Anwesenden. Der Protokollführer geht mit gutem Beispiel voran. Schwichte zahlt als Letzter. Zu diesem Zeitpunkt kommt zum ersten Mal die Frage auf: Wer ist überhaupt ein „Enkel“? – später am Abend sollte diese Frage noch einmal auf den Tisch kommen.

    Novize Carsten wird langsam unruhig und stellt leise, aber doch gut vernehmlich die elementare Frage nach dem Sinn dieser Veranstaltung (die Antwort haben wir in den letzten 3 Jahrzehnten und generationsübergreifend noch nicht finden können. Aber wurden schon alle Mysterien rund um den „Heiligen Gral“ gelüftet?)

    Durch den Capitano wurde folgende Tagesordnung festgelegt:

    1. Eröffnung und Begrüßung
    2. Bericht des Kassenwarts und mögliche Entlastung
    3. Rückblick auf das Jahr 2012
    4. Wahlen [Mannschaftskapitäne, Kassenwart, Getränkewart(e)]
    5. Termine 2013
    6. Beschlüsse
    7. Sonstiges
    8. Gemütlicher Teil

    Der Versammlungsleiter war Manfred Kuhlmann. Das Protokoll führte Christian Neuß. Anwesend waren 15 Personen.

    Top 1

    Der offizielle Teil der Versammlung wurde um 19.51 Uhr vom Versammlungsleiter Manfred Kuhlmann eingeleitet und das Zepter wurde an den Capitano übergeben. Dieser fand – mehr oder weniger – einige passende und einleitende Worte zu diesem Abend. Torsten Hahn ist der Ansicht dass diese Worte so wässrig sind, so dass diese sogleich zur Toilette gebracht werden müssen (20:04 Uhr). Übergangslos ging die Rede des Capitanos dann zum Top 2 über.

    Top 2

    Mischke gibt in seiner Funktion des Kassenwarts seinen Bericht ab. Trotz einiger sehr kostspieliger Zusammenkünfte der Enkel im Jahre 2012 gab es wieder positives zu berichten: Zum Jahresende war ein Plus von 160 € in der Mannschaftskasse zu verzeichnen, welches erfolgreich in das Jahr 2013 gerettet werden konnte.

    Die Haupteinnahmen im Jahre 2012 waren – wie nicht anders zu vermuten - die Jahresbeiträge der Mitglieder und die Gelder, welche durch die Ausrichtung unseres Turniers eingenommen wurden. An dieser Stelle galt es Dank an die vielen Helfer, Sponsoren und vor allem an die Organisatoren des Turniers auszusprechen. Zudem ist es u.a. der Fa. BS Bier Schneider Gastronomie Verwaltungs-GmbH zu verdanken, dass ein Plus in der Mannschaftskasse zu verbuchen war, weil diese großzügig auf Gebühren für Bierwagen und teilweise für Getränke, welche während des Turniers verkonsumiert wurden, verzichtete (es war die Rede von einer Summe 400 €).

    Die Hauptausgabe von den Enkeln des Jahres 2012 war – welch Überraschung! – BIER!!!

    Einen ham wa noch, einen können wa noch! Lass uns einen geigen bevor die Preise steigen! Denn wenn die Enkel eines können, dann ist es (frei nach den Schröders): „Saufen, Saufen, Saufen, Fressen und Fi ..Fi ..Fi (frei nach Chebby)!!“ – und nein, Hahni war noch nicht wieder auf dem Klo!

    Bei Interesse können die Summen der Ausgaben und er einzelnen Einnahmepositionen beim alten und neuen Kassenwart erfragt werden, denn Mischke wurde später am Abend in seinem Amt bestätigt. .

    Zwischenzeitlich wurde in der Runde diskutiert, ob und von wem die 50 € Jahresbeitrag tatsächlich eingeholt werden sollten. Grundsätzlich wurde zunächst festgehalten, dass Personen, die finanziell nicht in der Lage sind den Obolus zu zahlen (Arbeitslosigkeit etc.), nicht gezwungen werden sollten den Beitrag zu leisten. Alle anderen (- finanziell -) gesunden Mitglieder hingegen sollten den Jahresbeitrag leisten.

    Bevor Manni Mischke als Kassenwart entlasten wollte, konnte er sich die Bemerkung nicht verkneifen, dass er persönlich sehr enttäuscht sei, dass der Kassenwart in seinem Bericht nicht benennen kann, welcher den Jahresbeitrag für 2012 geleistet hat und wer nicht.

    20:15 Uhr Es wird die Frage wieder aufgegriffen: „Wer ist denn überhaupt ein Enkel von Ernie?“ Wieviele Personen sind der Gemeinschaft „Ernies Enkel“ tatsächlich zugehörig? – Der Capitano hat eine Liste mit Namen von 30 Personen vorgelesen. Diese können bei Bedarf bei Mischi erfragt werden.

    20:19 Uhr Die Suppe wird aufgetischt (für Hahni den „Reste-Esser“ wurde vorsorglich von seinen besten Freunden keine Suppe bestellt – diese Feststellung [es werden nur 14 anstatt 15 Suppen hereingetragen] spielt später noch eine Rolle.

    Denn, um 20:21 Uhr überlässt Carsten -Sankt Martin gleich- Schwichte seine Suppe! Weil Hahni, unwissend über die Schäbigkeit seiner so genannten Freunde (er war bei der Bestellung der Suppe mal wieder pinkeln!), dummdreist einfach Schwichtes Suppe schnabulierte. Um 20:25 Uhr erhält Carsten seine Ersatzsuppe. Um 20:27 Uhr hat die Suppenherrlichkeit ihr Ende!

    Die Frage kommt auf: Sind alle Enkel Vereinsmitglied? Diese Frage blieb offen. Toto muss zwischenzeitlich diesen Satz loswerden: „ Bevor Hahni Mitglied in der AH- Mannschaft des TSV wird, tritt er (Toto) aus dem Verein aus!“ Nun endlich konnte Manni den Top 2 schließen und den Kassenwart mit Dank entlasten.

    Top 3: Rückblick auf das Jahr 2012

    Dieser Top konnte schnell zu den Akten gelegt werden: Die Mittwochs-Truppe ist astrein, unser Turnier war vom Feinsten, die Mannschaftsfahrt war klasse, das Anti-Fa Turnier wurde hauptsächlich durch Carsten und Hahni gewonnen (das zumindest behauptet Hahni ganz stolz und ohne Scham) und beim Saure-Turnier wurde die Dyballa Truppe geschlagen!!

    Um 20:41 Uhr konnte Hahni dann endlich seiner Freude über den Sieg beim Anti-Fa-Turnier
    im Urinal freien Lauf lassen! - 20:43 Uhr Zigarettenpause – 21:06 Uhr Diesmal machte es Hahni französisch: ins „Pissoir“!

    21:22 Uhr Inzwischen wurde das Essen aufgetischt. Mein Freund Olaf war natürlich wieder der Letzte beim Essen. Er fröhnte lieber der guten Konversation, anstatt endlich aufzuessen .. er redet und redet und redet………. .

    Um 21:34 Uhr gibt Hahni vor Rauchen zu gehen – natürlich geht er Lulu machen!

    21:37 Uhr Uli kommt erleichtert von einer schier unendlich wirkenden Odysse vom WC zurück – er ist zunächst einmal ein wenig auf der Kegelbahn rumgegeistert, weil er den Weg zum Klo nicht fand! Tja Uli, man hat es nicht leicht, aber leicht hat´s einen! Und Olaf redet und redet und redet …………….. .

    Bevor wir zu dem Top 4 kamen, musste Schwichte noch festhalten, dass es natürlich auch Schlimmes im Jahre 2012 zu verkraften gab: „Dirk Bach ist tot!“ (Nun hat der Protokollführer kein Double mehr – Uli muss sich einen neuen Spitznamen für Christian N. einfallen lassen – Der Protokollführer sagt aber: „Dirk Bach ist tot! – Lang lebe Dirk Bach!“).

    Top 4

    Auch der Top 4 Wahlen konnte schnell abgewickelt werden: Manfred Kuhlmann übernahm wieder das Wort. Der Capitano wurde wieder einstimmig zum Capitano gewählt. Mischke nahm das Amt auch an. Hahni wurde wieder als Vize-Capitano bestätigt. Auch „Stefan“ Hahn nahm das Amt an. Mischke wurde auch als Bier- und Kassenwart in seinen Ämtern bestätigt. Es wurde vorgeschlagen, dass Mischi Hiwis zur Seite bekommt. Dieser Vorschlag wurde auch angenommen. U.a. bringt Schwichte mit seinem Fahrutensil auch mal 10 Kästen Bier zur Sportanlage. Als Protokoll- und Schriftführer wurde Christian Neuß wieder ins Amt gewählt. Die Firma Recka spendete dieses Mal keinen Kugelschreiber zur Feier der Stunde.

    Top 5 Termine

    21:50 Uhr - Runde Geburtstage und die daraus resultierenden Feiern: Abi + Hartwig 75. + 75. = Feier 150. Geburtstag Termin wird noch bekannt gegeben. Chebby 50. am 27. April 2013 (Organisationsteam wird gesucht und gestellt). Ute 50. + Uli 55. am 29. Juni 2013 Toto 40. am 3. August 2013

    Turniere: Hansi Saure am Vatertag 30. Mai 2013 Christian Peters wurde beauftragt - nein verpflichtet - eine Mannschaft auf die Beine zu stellen. Unser „Enkel“ Turnier wird am 13. Juli 2013 stattfinden. Hier werden Stefan Mischke, Jogi und Markus das Organisationsteam bilden. Das Anti-Fa Turnier wird auch wieder gespielt. Hier wird der Hahn die Mannschaft stellen.

    Mannschaftsfahrt: Manni gibt kurz und schmerzlos das Ziel vor: Malloze. Unsere Mannschaftsfahrt geht aller Voraussicht nach am 19. bis 23. September 2013 nach Mallorca (Playa de Palma) Hotel MAC Paradiso Garden. Mehrheitlich wurde Mallorca als Ziel für unsere Mannschaftsfahrt bestätigt (so wie es im Vorjahr wohl schon angesprochen und beschlossen wurde). Die meisten Anwesenden haben ihre Zusage für die Reise bereits gegeben. Der Capitano wird - leider - nicht mitkommen. Auch Olaf war noch unentschlossen (aber er wird mitkommen – der Protokollführer hofft es!).

    Weihnachtsfeier:

    1. November 2013 19:11 Uhr - Haus Schneppendahl 22:28 Uhr Torsten Hahn geht wieder zum Klo.

    Top 6: Beschlüsse

    Die allgemeine Raucherregelung nach den Trainingseinheiten wurde dem Grunde nach aus dem Jahr 2008 übernommen. Eine Neuerung (spätestens ab Ende Mai 2013): Es darf in Zukunft in der Kabine überhaupt nicht mehr geraucht werden. Manni stellt aber den Besprechungsraum neben der Kabine für die Raucher zur Verfügung.

    Es wurde mal wieder diskutiert, ob das verspätete Eintreffen zu den Trainingseinheiten sanktioniert werden soll. Zunächst wurde hierzu aber kein Beschluss getroffen. Es wird sich wohl niemand finden, der die Verspätungen festhält und dann das Geld einhalten wird.

    Der Capitano hält fest: Es soll an einem Mittwoch noch einmal angesprochen werden, dass
    alle Mitspieler pünktlich um 17:45 Uhr auf dem Platz sein sollen, damit die Mannschaften gewählt und die Tore aufgebaut werden können. Damit wäre der Start des Mittwoch- Spektakels (oder soll man lieber sagen: des Grauens!) um 18:00 Uhr gewährleistet.

    Ein großes Sorgenkind von Ernies Enkeln ist der Mittwoch-Blog. Es finden sich kaum Autoren für die beliebten Zusammenfassungen der heroischen Wettkämpfe die sich immer wieder mittwochs auf dem Schlachtfeld in der Hoheleye ereignen (Ja, Didi ist gar so enttäuscht, dass er den Blog sterben lassen wollte: „ Hopp oder Top! -Blogbeteiligung oder Blog löschen"). Grund genug dies bei unserer gewichtigsten Zusammenkunft der Gladiatoren und Protagonisten dieser Schlachten zu thematisieren.

    Es finden sich schnell einige Freiwillige, die diesen Missstand ausmerzen möchten: Markus, Chebby und auch Christian Peters wollen ihre geistigen Ergüsse digitalisieren und in den weiten Tiefen der Cloud (Internet) verewigen. Dem Capitano schwebt ein Autoren Pool von bis zu acht Personen vor. Lange wird diskutiert.

    Beschlossen wird schließlich folgendes: Jedes jahresbeitrag-zahlende Mitglied von Ernies Enkel muss wenigstens einmal im Jahr eine Zusammenfassung des Spiels für den Mittwoch- Blog verfassen. Macht ein Mitglied dies nicht, wird von diesem Mitglied im folgenden Jahr ein Jahresbeitrag von 60 € (50 € Jahresbeitrag + 10 € Ersatzleistung) erhoben. Christian Peters hat dafür Sorge zu tragen, dass diese Bestimmung eingehalten wird (Er muss nachhalten, wer einen Blog geschrieben hat und wer nicht. Zudem liegt es in seiner Verantwortung, dass die entsprechenden Ersatzleistungen bei der folgenden Jahreshauptversammlung eingefordert und eingehalten werden).

    Eine Bemerkung in eigener Sache: Der Protokollführer sollte von dieser Aufgabe entlastet werden. Zum einen hat er mit der Schöpfung dieses genialen und wortwitzigen Protokolls (und der damit aufgebrachten Zeit) bereits gezeigt, dass er mit Herzblut und Leidenschaft ein Enkel ist und zum anderen ist er – leider – nur noch sehr sehr selten Mittwochs auf dem Platz anzutreffen, weil er zeitgleich die momentane F4-Jugend des SC Berchum/Garenfeld trainiert. Er ist somit (mittwochs) nicht mehr am Puls des Geschehens und kann dem entsprechend auch nicht mehr einer vernünftigen Berichtserstattung nachgehen.

    Um 23:03 Uhr kam es spontan und völlig unerwartet zu einem großartigen verbalen Ausfluss von Chebby: „Hat keiner Bock Go-Kart zu fahren?“ Überhaupt wären Chebbys „(s)charmante“ Sprüche ein Top an sich wert. Was an diesem Abend alles aus ihm heraus- sprudelte, hätte man explizit in einem Buch festhalten können. Viele versuchten seinen Ausführungen zu folgen. Einigen gelang dies, allen anderen verstanden nur „Gnampf“ oder auch Fi..Fi..Fi.. Auf jeden Fall hatte Chebby seinen persönlichen Motto Abend: Stichwort - GO- Am Anfang der Versammlung wollte er für alle zum allgemeinen „Amüsement“ GO- GO-Balletteusen antanzen lassen. Und nun sollten es eben die Go-Karts sein …. Auch die weltpolitischen Zusammenhänge wurden eindrucksvoll und bildreich von Chebby erläutert, oder auch „Gnampf“. Je nachdem wie viel Bier der „interessierte“ Zuhörer schon intus hatte. Der Protokollführer hatte schon lange nicht mehr so gelacht.

    Top 7: Sonstiges

    Unter diesem Top wurde auch noch einmal die Thematik Nassauer in unseren Reihen erneut aufgenommen (und „Jährlich grüßt das Murmeltier“). Manni und Schwichte haben die extra „Schnapsrechnung“ über 400 € bei der Weihnachtsfeier 2012 angesprochen. Die „Schuldigen“ wurden gesucht (und auch gefunden). Die Namen die genannt wurden, werden hier aus Gründen der Nachsicht nicht genannt. Aber Manni ging es auch gar nicht um die Benennung der Schuldigen. Er wollte nur klarstellen, dass solche extra (Schnaps-) Bestellungen nicht zu Lasten der Mannschaftskasse und sonstigen Supportern von Ernies Enkel gehen dürfen. Wenn jemand das Bedürfnis hat der Mannschaft einen Schnaps ausgeben zu wollen, dann kann er dies gern auf eigene Kosten unternehmen, so Manfred. ´Es gibt zu viele, die sich in der Mannschaft durch „einen zum Besten geben“ auf Kosten von anderen hervortun möchten.´ Es kam auch noch die Bemerkung in der Runde, dass es auch Weihnachtsfeier-Teilnehmer gab, die zwar gut gegessen und getrunken haben, bei ihrem Abschied aber keinen Obolus zur Finanzierung des schönen Abends geleistet haben. Nun genug zu diesem unangenehmen Thema.

    Christian Peters konnte sich daran erinnern, dass er 2010 dazu verdingt wurde, dass er dafür Sorge zu tragen hat, wenn der Winter eingebrochen ist und der Sportplatz an der Hohenleye unbespielbar wird, dass er eine Ausweichmöglichkeit wie das Kick Inn zu suchen hat und eine Buchung vorzunehmen hat. Seine Frage war nun, ob auf Grund der vorherrschenden Wetterbedingungen nun dieser Fall eingetreten sei. Antwort von Manni: “Heute ist Samstag und es liegt Schnee, WIR SIND EINE MITTWOCHS-TRUPPE!“. Das Thema Halle war damit at acta gelegt. Ich persönlich fand es aber gut, dass Christian seiner Aufsichtspflicht nachgekommen ist.

    Toto fand dann noch Dankesworte für die Sponsoren der tollen Trikotsätze. Die Fa. Recka sei hier ganz besonders mit Dank bedacht (U. Recka für die 2x Erwähnung Deiner Firma bekomme ich doch sicherlich auch eine kleine Anerkennung? – sind 5 Bier angemessen?). Auch Manfred wurde das Dankbarkeitsgefühl der Enkel für seine (finanzielle) Unterstützung der Mannschaft nahe gebracht. Nicht ganz ohne Hintergedanke: Toto regte an, dass doch zu dem Trikotsatz noch ein schöner Trainingsanzug, oder ein passendes Sweatshirt angeschafft werden könne (mit entsprechend zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln durch die Supporter). Und Manni: Ein persönlicher Dank für die Nr. 9 der Speisekarte: Schnitzel mit Spargel und Hollandaise überbacken dazu Pommes und Salat! – War sehr lecker. (Manni hatte den Teilnehmern der Jahreshauptversammlung die Mahlzeiten spendiert.)

    Und das mit den Sweatshirts zum Jubiläum der Enkel im nächsten Jahr ist ne tolle Idee, die wir alle verfolgen sollten!

    Um 23:25 Uhr war der offizielle Teil der Versammlung beendet.

    Top 8:

    Gemütlicher Teil ist nur zu sagen, es war ein sehr gemütlicher Teil, mit guten Unterhaltungen (siehe Chebby), netten Menschen und viel Spaß! Eine rundum gelungene Veranstaltung, die es wert gewesen wäre, dass alle Enkel sie mit ihrer Gegenwart beehren. Also auf Kameraden! Umsetzung im nächsten Jahr!

    Es bleibt noch festzuhalten, dass einige Mitglieder schon vor Beendigung der Versammlung die Runde verlassen haben. U.a. auch der Protokollführer.

    Die nächste Jahreshauptversammlung findet in der Gaststätte Beckmann auf der Heide am
    11. Januar 2014 in Hagen wieder pünktlich um 19:11 Uhr statt.
    Manfred Kuhlmann schließt die Versammlung gegen 01:30 Uhr!

    Hagen, den 23. Januar 2013
    Protokollführer (Christian Neuß) Versammlungsleiter (Manfred Kuhlmann)

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2014

    Jahreshauptversammlung „Ernies Enkel“

    Samstag 11.01.2014

    Anwesend: Chebbi, Carsten, Sven, Torsten, Torsten, Manni, Abi, Pirelli, Uli, Olaf, Capitano, Jogi, Hartwig, Markus, Schwichte.

    TOP 1 – Eröffnung und Begrüßung

    19:20 Ansatz Capitano zur Eröffnung und Begrüßung 19:22 Torsten + Torsten gehen auf's Klo, Begrüßung wird unterbrochen. 19:24 Essen wird bestellt. Getränke danach auch nochmal. 19:26 Eröffnung und Begrüßung

    TOP 2 – Bericht des Kassenwarts

    19:28 Capitano: Das Jahr ist gut gelaufen. Insbesondere durch unser Turnier – Tim Schneider ist uns bei den Kosten sehr weit entgegengekommen.

    Ergebnis in 2013: + 1.405,60 €

    In 2013 haben 31 Leute Beitrag bezahlt. => Alle regelmäßigen Spieler, außer Forest.

    19:33 Diskussion über Anschaffungen. Hahni besorgt 2 gute Bälle, auf seine Kosten. 19:42 Schwichte trifft ein. 19:44 Der Kassenwart Capitano wird einstimmig für das Jahr 2013 entlastet.

    TOP 3 – Rückblick auf das Jahr 2013

    19:45 Angenehmes Jahr, kein Stress beim Spiel, gute Gastspieler. Es macht weiterhin Spaß und soll so bleiben.

    19:47 Diskussion über die Probleme mit dem Ausschank beim Turnier gegenüber dem Wirt auf der Anlage. => Änderungen gegenüber der letzten Jahre wegen des wechselnden ersten Vorsitzenden in 2014 ??

    TOP 4 – Wahlen

    19:57 - Kapitän: Wiederwahl wird vorgeschlagen (Capitano) => einstimmig gewählt.

    - Hahni wird als Stellvertreter vorgeschlagen und gewählt.
    
    - Capitano wird einstimmig als Bier- und Kassenwart wiedergewählt.
    

    20:00 Hahni geht auf's Klo, Raucherpause.

    20:14 Harri wird mit 1 Enthaltung zum Torwart des Jahres gewählt. Platz 2: Carsten. Platz 3: Jogi.

    TOP 5 – Termine in 2014

    20:17 Mannschaftsfahrt:

    Terminvorschläge: drittes September-WE 19. - 21.09.2014 ; letztes August-WE 29. - 31.08.2014 ; 22. - 24.08.2014

    20:24 Orte: Erfurt, (Hartwig versteht Erfurt = Herford), Bootsfahrt mit Boss, Norderney, Baltrum, Juist, Bamberg, Königswinter, Bad Hönnigen, Wandern im Sauerland.

    20:29 Hahni geht zum dritten Mal zum Locus.

    20:30 Orte: Würzburg

    20:31 Unterbrechung, Essen wird serviert. Es hat geschmeckt. Anschließend Klo- und Raucherpause. (Hahni x4)

    21:08 Orte: Zur Wahl stehen:

    I. Erfurt ; II. Bamberg ; III. Wandern im Sauerland ; IV. Norderney ; V. Dahme

    Runde 1 I : 7 II : 12 III : 9 IV : 9 V : 5 -> Dahme scheidet aus.

    Runde 2 I : 7 II : 13 III : 8 IV : 9 Erfurt scheidet aus.

    Runde 3 II : 9 III : 7 IV : 9 Wandern scheidet aus.

    Finale Quartiermeister: Schwichte => Norderney ; Jogi => Bamberg. II : 9 IV : 6

    21:18 Gewählt ist Bamberg mit Quartiermeister Jogi.

    ***** Die nachfolgenden Ereignisse sind nicht dokumentiert. *****
    

    22:02 Termin Mannschaftsfahrt: 29. - 31.08.2014 wird beschlossen , jetzt ohne Gegenvorschläge.

    => Kontingent 10 Doppelzimmer => Bahnfahrt wird geprüft von Jogi.

    22:06 Turnier 2014 => 40 Jahre „Ernies Enkel“ - Vorschläge Termin: 07.06.2014 ; 28.06.2014

    22:12 Beschlossen wurde der 28.06.2014 ohne Gegenmeinung.

    22:14 Neue T-Shirts für „40 Jahre“ ?? (Damit Übergang zu TOP 6.)

    TOP 6 – Beschlüsse

    22:17 Revival-Trikot (wie in den 70ern vor 40 Jahren) wird beim damaligen Sponsor „Jägermeister“ angefragt.

    22:21 Vorschlag Torsten Meyer zum EE-Turnier: Abschiedsspiel von Kalli Manke wird integriert. => Nicht beschlossen, da es nichts mit der Mittwochs-Truppe „Ernies Enkel“ zu tun hat.

    22:34 Es wird T-Shirts „40 Jahre Ernies Enkel“ geben. Ehemalige werden eingeladen. „Etwas Werbung“ wird gemacht.

    22:36 Pinkelpause nur für Capitano.

    22:39 Es wird einen Festausschuss mit den „üblichen Verdächtigen“ geben.

    22:40 Der Jahresbeitrag bleibt bei 50 Euro. => Zahlung des Jahresbeitrags unter den Anwesenden.

    Carsten hat 20 Euro zusätzlich bezahlt, weil er im vergangenen Jahr nichts zum Blog beigetragen hat.

    22:45 Weihnachtsfeier Termin: 28.11.2014 wird ohne Gegenvorschläge beschlossen, in Haus Schneppendahl.

    TOP 7 – Sonstiges

    22:48 Sonderbericht „Malle“ 2013:Super !!! Braucht Wiederholung! Aber relativ teuer => machen wir nicht jedes Jahr.

    Diskussion über den Aschenplatz / Sonstiges.

    Neue Trainingsanzüge „Ernies Enkel“ ?? => Wird umgesetzt, Details später.

    Hahni war bis dato insgesamt 6 Mal auf dem Klo.

    23:08 TOP 8 – Spaß und Geselligkeit

    Protokoll: Markus

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2017

    Protokoll Jahreshauptversammlung vom 14.01.2017

    TOP 1 Begrüßung

    Traditionsgemäß begrüßte Don Manfredo die versammelten Enkel und wünschte der Versammlung den nötigen Erfolg. Er sprach von einem Skandal, dass Toto Meier an diesem Traditionstermin es vorzog, eine Brauereibesichtigung zu begehen.

    Top 2 Bericht des Kassenwarts

    Karsten hat das Jahr 2016 gut kalkuliert und ist mit einem Überschuss von 104,15 Euro ins nächste Jahr gegangen. Es kam uns entgegen, dass aufgrund der Unwägbarkeiten beim Holländer, wir nur relativ wenig Bier von ihm bezogen haben. Ansonsten wäre es mit dem Jahresbeitrag knapp geworden. Wir haben im Vorgriff schon mal entschieden, den Jahresbeitrag bei 50 Euro zu belassen. Ruck, zuck wurden die Geldbörsen gezückt und bezahlt.

    Top 3 Rückblick auf das Jahr 2016

    Der Capitano hatte die wichtigsten Punkte aus dem Jahr 2016 zusammengefasst und dem Gremium vorgestellt (siehe unten).

    Top 4 Wahl der Funktionäre

    Nix neues. Getränke und Kassenwart ist und bleibt Karsten Ortwein Capitano und Co machen wieder Stefan Mischke und Hahni

    Top 5 Beschlüsse/Termine

    Turniere 2017

    • Wir wollen unser Kleinfeldturnier am 08.07.2017 durchführen. Bei hoffentlich besserem Wetter und der Zusage der „Alten Herren“. Als Turnierwart wurde der Hahni ausgewählt. Unterstützung der restlichen Enkel ist ausdrücklich erwünscht!
    • Saure Turnier-Termin noch nicht klar. Da wird Schwichte bestimmt erster Informant sein.
    • Antifa-Wohl wieder im August 2017

    Mannschaftsfahrt 2017. Der Zielort „Kiew“ wurde auf Anraten von Sergej abgelehnt. Es gibt die obligatorische Mallorca-Tour. Geplant mit 10 Teilnehmern vom 14.09. bis 19.09.2017. Aktuelles Backup: Fahrt wohl nur mit 6 Teilnehmern vom 21.09. bis 25.09.2017

    PS: Hahni musste die Versammlung kurz zu den folgenden Zeiten verlassen:

    • 19.52 Uhr
    • 20.07 Uhr
    • 20.27 Uhr
    • Ergänzung Hartwig: auch um 22.24 Uhr

    Rückblick 2016

    Jahreshauptversammlung 2016

    Capitano und Hahni bestätigt - Karsten als perfekter Getränkewart wieder gewählt - Wie immer kontroverse Diskussionen, durchaus der fortgeschrittenen Stunde und dem einen oder anderen Bierchen geschuldet - Fahrt nach Bremerhaven beschlossen - Auf besonderen Wunsch einzelner den Kickbeginn auf 18.30 Uhr festgelegt. Fazit der Entscheidung: Flop mit Wechsel auf alte Zeit ab April 2016

    Kicken allgemein

    Eher harmonisch und ohne Stress - Spielberichte laufen auch wieder. Zum Glück

    Turnier

    Leider etwas ins Wasser gefallen. Rasenplatz umgepflügt - Hat bei Kautze für graue Haare gesorgt - Harry behält den Pokal ohne eigenes Dazutun.

    Getränke

    Wir konnten zum Glück den größten Teil der Getränke selbst preisgünstig erwerben - Holländers Versorgung eher schleppend und zusammengefasst auch ein Flop - Mal sehen was 2017 mit einem möglichen neuen Pächter bringt.

    Fahrt nach Bremerhaven

    Gelungene Fahrt mit reichlich Leuten - Leider kamen schon mal wichtige Utensilien wie Brillen etc. abhanden - Gartenlaube für Einige etwas zu weit zum Hotel

    Mannis Geburtstag

    Netter Abend in einer gemütlichen Einrichtung - Nochmals vielen Dank für die Einladung

    Weihnachtsfeier 2016

    Endlich wieder in der altbekannten Location - Essen wie immer perfekt und wieder ein gelungener Abend

    — Capitano —

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2019

    Jahreshauptversammlung Ernies-Enkel vom 12.01.2019


    TOP 1 Begrüßung


    Nach einiger Warterei kamen wir auf nur 10 Teilnehmer. Schlapper Zuspruch. Auch der Don musste krankheitsbedingt passen. Also begrüßte ich die teilnehmenden Enkel, verlas die Tagesordnung und wünschte uns Erfolg und natürlich viel Spaß

    Top 2 Bericht des Kassenwarts


    Karsten legte seinen Kassenbericht vor. Das Jahr 2018 haben wir mit einem geringen Plus von 92,73 Euro abgeschlossen. Einnahmen rund 1821, Ausgaben rund 1729. Der Kasse kam entgegen, dass wir weniger Bier über den Wirt bezogen haben. Der Jahresbeitrag bleibt mit 60 Euro pro Person konstant. Alle teilnehmenden Enkel haben sofort ihren Obolus entrichtet. Karsten wurde einstimmig entlastet.

    Top 3 Rückblick auf das Jahr 2018


    Der Capitano hatte die wichtigsten Punkte aus dem Jahr 2018 zusammengefasst und dem Gremium kurz vorgestellt.

    Top 4 Wahl der Funktionäre


    Nix neues.

    Getränke und Kassenwart ist und bleibt Karsten Ortwein Capitano und Co machen wieder Stefan Mischke und Hahni

    Top 5 Beschlüsse/Termine


    Turniere 2019

    Wir wollen zum 45. Enkel-Jubiläum wieder ein Turnier durchführen. Im Juni 2019 (nach Klärung mit dem Hauptverein) war es der 22.06.2019. Wir haben die Planung besprochen, im Laufe des Jahres immer wieder umdisponiert. Zusammengefasst haben wir ein Kleinfeldturnier auf dem Rasenplatz durchgeführt.

    Saure Turnier fällt 2019 aus.

    Antifa-Teilnahme im August 2019 geplant

    Mannschaftsfahrt 2019

    Sergej hat eine tolle Ausarbeitung zu einer Fahrt nach Lemberg vorgelegt. Für und Wider wurden erörtert. Eine Entscheidung, auch unter Berücksichtigung der geringen Teilnehmerzahl, wurde nicht getroffen.

    Die Mallorca-Truppe plant wieder eine Fahrt auf die Insel.

    Die Willingen-Wanderer wollen auch wieder eine Paralleltour machen.

    Schwichte stellt eine Feier zu seinem 50. Geburtstag in Ausssicht.

    Weihnachtsfeier 2019

    Es geht am 29.11.2019 wieder zu „Schneppendahl“. Der Termin im hinteren Saal für etwa 30 Personen wurde bereits während der JHV mit dem Wirt klar gemacht.

    JHV 2020

    Gebucht für den 11.01.2020 bei „Irmchen“ in der Braustube

    Top 6 Sonstiges


    Nicht mehr viel. Schwichte plant einen Enkel-Song zum Turnier.

    Das war´s! Hoffe ich habe nix wesentliches vergessen.

    Hagen, 09.01.2020

    — Capitano —

  • Protokoll Jahreshauptversammlung 2020

    Protokoll Jahreshauptversammlung Ernies-Enkel vom 11.01.2020


    TOP 1 Begrüßung (20:34)


    Nach dem spärliche Zuspruch 2019 haben es heute ein paar Enkel mehr den Weg zur Braustube gefunden. Wenn ich richtig gezählt habe waren wir 14. Anders als gewohnt haben wir erst das Essen abgeschlossen, bevor es mit der gewohnten Tagesordnung los ging. Nach Begrüßung durch den Capitano wurde das Wort an Manfred weitergegeben. Manni erinnerte zuerst an die in 2019 verstorbenen ehemaligen Enkel, die vor vielen Jahren mit der Truppe aktiv waren.

    Danach sprach er sein Lob an Karsten, meine Wenigkeit, Toto und Hahni aus, da diese Enkel durch ihr Engagement zum Zusammenhalt der Truppe seit Jahren beigetragen haben. Sei es bei der Turnierdurchführung, Getränkeversorgung und Allem was rund um unseren Kick wichtig ist.

    Als Dankeschön sprach er eine Einladung zum Essen samt Anhang aus. Wir bedanken uns im Vorfeld schon einmal dafür und haben uns sehr über die warmen Worte und die Einladung gefreut.

    Insbesondere für das Engagement unseres Bier- und Kassenwarts Karsten sprach auch der Capitano seinen Dank aus.

    Top 2 Bericht des Kassenwarts


    Karsten legte seinen Kassenbericht vor. Bedingt auch durch mehrere Einzahlungen auf der Weihnachtsfeier konnte ein Überschuss zum Ende des Jahrs in Höhe von rund 549 Euro ausgewiesen werden.

    Unser Turnier hat roundabout ein Plus von ca. 800 Euro eingebracht. Ohne Turnier wäre es mit den eingezahlten Beiträgen eng geworden. Einnahmen in Höhe von 2976 Euro stehen Ausgaben von 2427 gegenüber.

    Das Gremium sprach Karsten einstimmig die Entlastung aus.

    Schon vor Beginn des offiziellen Teiles der Sitzung hatte er sein Kassenbuch gezückt und die ersten Beiträge für 2020 kassiert. Mit 60 Euro Jahresbeitrag sollte es auch 2020 pro Person passen.

    Es wurde in dem Zusammenhang noch einmal erörtert, wie mit möglicher Vereinszugehörigkeit vom mitkickenden Enkel umzugehen ist. Eine Liste der Vereinsmitglieder wird Manfred über den Hauptverein besorgen und zusammen mit dem Capitano das weitere Vorgehen besprechen

    Top 3 Rückblick auf das Jahr 2018


    Der Capitano hatte die wichtigsten Punkte aus dem Jahr 2019 zusammengefasst und dem Gremium kurz vorgestellt. Die Unterlagen werden Didi zur Einstellung auf die Homepage zur Verfügung gestellt. Kurz zusammengefasst: Es hat wieder richtig Spaß gemacht. Tolle Truppe!

    Top 4 Wahl der Funktionäre


    Wieder nix neues. Bevor ich etwas erwähnen konnte wurde auf Wiederwahl plädiert. Dem sind die 3 betreffenden Enkel gerne gefolgt.

    Die Wahl zum Getränke und Kassenwart erfolgte einstimmig und es bleibt bei unserem Karsten Ortwein Capitano und Co machen wieder Stefan Mischke und Hahni. Capitano einstimmig, bei Hahni gab es, unterstützt von der „Schalke-Fraktion“, 3 Enthaltungen.

    Die erste Pinkel- und Raucherpause gab es dann von 21.21 bis 21.40 Uhr

    Top 5 Beschlüsse/Termine


    Turniere 2020

    Auch dieses Jahr wollen wir wieder ein Enkel-Turnier auf dem Rasenplatz der Hoheleye durchführen. Karsten hatte im Vorfeld schon einen Termin im Juni 2020 geblockt. Ich denke mit den üblichen Beteiligten sollte es wieder möglich sein, ein erfolgreiches Turnier zu organisieren und durchzuführen. Näheres erfolgt auf Zuruf.

    Saure Turnier -Soll 2020 wieder stattfinden. Schwichte bleibt da am Ball.

    Antifa-Teilnahme im August 2020 geplant. An beiden Turnieren sollte auch wieder eine Enkel-Fraktion mitkicken.

    Mannschaftsfahrt 2020

    Hier hatte Toto im Vorfeld schon Richtung Münster seine Fühler ausgestreckt. Jogi brachte noch Sinsheim ins Gespräch, aber die Enkel konnten sich auf Münster verständigen.

    Als Termin kommt das Wochenende vom 11.09. bis 13.09.2020 zum Tragen. Toto will 10 Doppelzimmer kurzfristig reservieren. Die ersten Teilnehmer meldeten sich bereits direkt nach Festlegung des Termins an. Der Capitano wird entsprechende Anfragen an den nächsten Mittwoch-Kick-Tagen stellen.

    Schwichte stellt erneut eine Feier zu seinem 50. Geburtstag, Einweihung oder was auch immer in Aussicht.

    Weihnachtsfeier 2020

    Es geht am 27.11.2020 wieder zu „Schneppendahl“. Der Termin im hinteren Saal für etwa 30 Personen wurde bereits mit dem Wirt klar gemacht.

    JHV 2020

    Gebucht für den 09.01.2020 bei „Irmchen“ in der Braustube. Ggf. ziehen wir die Option die JHV auch beim neuen Pächter der Hoheleye zu machen. Wir testen mal das Zusammenspiel und die Qualität der Gastronomie, und entscheiden im Sommer 2020 welche Option wir ziehen.

    Hahni brachte den Vorschlag ein, den Enkel-Kick am Mittwoch eine halbe Stunde nach hinten zu legen. Insbesondere aus beruflichen Gründen. Den Vorschlag stellten wir zur Entscheidung an. Es gab 4 Stimmen zum Verschieben auf 18.30 Uhr, 3 Stimmen dagegen. Der Rest der Anwesenden enthielt sich der Stimme. Wir haben uns darauf geeinigt, ab dem 01.02.2019, eine entsprechende Testphase von 3 Monaten einzurichten. Dann werden wir die Situation noch einmal besprechen und eine Entscheidung für die Zeit ab dem 01.05.20 treffen.

    Hierbei sollte jedoch das Bestreben sein, auch spätestens ab 18.30 Uhr mit dem Kick zu beginnen. Bin sehr gespannt.

    Hartwig wünscht sich einen Wechsel der Platzseite zur Hälfte der Spielzeit. Insbesondere weil es ihm größere Probleme bereitet, gegen die Sonne zu spielen. Manfred hat ihm zugesagt das sein Team immer mit der Sonne spielen darf (wenn Sonne vorhanden). Vermutlich wird Hartwig jetzt immer als Erster gewählt. Mal sehen wie sich das einspielt.

    Es wurde angeregt wieder mal ein Enkel Kleidungsstück zu kaufen. Hier haben sich Hahni mit 500 Euro (Werbung auf dem Kleidungstück) und Manfred mit 300 Euro eingeklinkt. Es läuft auf einen Enkel-Hoddy hinaus, den wir auch bei gemeinschaftlichen Aktivitäten tragen können. Capitano, Karsten und Toto nehmen das Projekt in Angriff. Näheres folgt.

    Top 6 Sonstiges


    Unser Abteilungsleiter Bernd Schaffert hat in seiner Funktion ein paar Worte zur Lage der Fussballabteilung von 1860 und den Enkeln geäußert.

    Das war´s! Hoffe ich habe nix wesentliches vergessen.

    Ach ja. Schwichte hatte gebeten zu erwähnen, dass Toto gesagt haben soll, wir könnten nicht vor den Ball treten. Ich lass das mal unkommentiert stehen!

    Hagen, 12.01.2020

    Capitano

Protokolle