.theme_title, .theme_title_b {background-position: 50% 50%; background-image: url(www.yoursite.com/image.jpg)}
blog | Ernies Enkel

Julian reloaded

Eigentlich ausgeglichene Teams. Doch Team 1 stellte sich von Anfang an reichlich dämlich an. Lockeres Abwehrverhalten und in der Offensive war es auch nicht besser. Schnell lag man 0:2 zurück und dann schied auch noch Matze mit Zerrung aus. Anschlusstreffer zum 1:2, doch dann gabs ein Gegentor nach dem anderen. Ein Zwischenhoch von Team 1 führte noch zu einer kurzen Aufholjagd, aber Team 2 hatte jederzeit die Lage im Griff und konterte erfolgreich mit dem Seniorensturm Julian und Manni.

Auch Hahni - unsere Leidfigur - humpelte vom Platz. Hatte unser Sensibelchen mal wieder einen Körperkontakt mit einem Gegenspieler oder waren es Abstimmungsschwierigkeiten zwischen den eigenen Füßen?
Julian traf heute dreimal. Immer allein gelassen, konnte der schlesische Dampfplauderer die Abwehrschwäche von Team 1 ausnutzen. Seine ständigen Tiraden über Mannschaftskollegen, die ihn nicht als permanentes Ziel des Abspiels vorm Tor sehen, gehen allerdings den Mitspielern mittlerweile auf die Nerven. Etwas Selbstkritik und Einsicht wäre angebracht, aber heute war er nun mal erfolgreich.
Auch Manni stellte seine Torgefährlichkeit wieder unter Beweis - zwei Treffer gingen auf sein Konto. Für mich war es eher ein Tag zum vergessen: Das Team schlecht und ich war auch nicht besser.
Endstand 7:4 für Team 2 und absolut verdient.

Unser Technikidol Matze war heute nach ca. 2 Jahren mal wieder zu Gast. Leider nur kurz, dann machte eine Zerrung auch dem Auftritt ein Ende. Der erfolgreiche Author hat weitere Bücher in der Pipeline. Schön zu erfahren, dass es ihm gut geht. Bei einem Gespräch nach dem Spiel unter Zhongs Kofferraumhaube präsentierte sich ein zufriedener Matze, der sich mit neuer beruflicher Orientierung mit weniger Akzent auf Fußball absolut wohl fühlt. Seine Ideen sind in der Fußballwelt gefragt und Anfragen und Einladungen gibt es genug. Er hat auch schon vor Coronazeiten ein Online-Trainingsprogramme für Fußballtrainer auf den Weg gebracht.
Er fühlt sich in Bayern wohl. Er geniest die Landschaft und das Leben dort. "Bin zum Genussmensch geworden" Wir wünschen weiter alles Gute und literarischen Erfolg.

Update für Vermisste:
Holger ist im Aufbautraining und wird am 22ten wieder einsteigen. Er absolviert derzeit Trainingsrunden um den Hengsteysee. Ich bin dann auch zurück und Holger wollte sein Comeback nur mit einem Gegenspieler beginnen, der ihn echt fordert.
Auch Olaf plant nach eigenen Aussagen ein Comeback, findet derzeit aber nicht den rechten Antrieb. Die Gartenarbeit fordert den ganzen Mann, da bleibt nix für Ballsport.

Team 1: Hahni, Matze, Didi, Stefan, Chebbi, Schwichte, Dennis, Toby

Team 2: Trainer Horst, Manni, Zhong, Serge, Dirk, Capitano, Karsten, Capitano

Kommentare

Der Sommer kommt ...

... und das ganz kräftig mit kernigen 27°C. Kein Juristenvetter, trotzdem eine recht gute Beteiligung.
Team 1 kassierte eine verdiente 3:1 Niederlage. Vorne wenig effektiv, hinten fehleranfällig. Manchmal beschleicht einem das Gefühl, man sollte bestimmten Spielern das Anschauen von höherklassigem Fußball einfach verbieten. Da versucht man Tricks zu kopieren, aber das Ergebnis ist dann eher Slapstick.
Seitdem der Trainingsbeginn wieder um 18.00 Uhr ist, kommt auch Hahni wieder. Der Initiator mit Gütersloher Autokennzeichen für den späteren Beginn ist jetzt wieder konstant anwesend. Mag das verstehen wer will. Hauptsache unsere Leidfigur ist wieder am Ball. Schaue gleich mal sicherheitshalber in die Corona-App auf meinem Handy. Хани, съквартирантите ти тествани ли са на работа?

Toto hat sich, wie es sich gehört, zum Urlaub an der Ostsee abgemeldet. Er sollte am besten ohne Schalker Fanutensilien anreisen, sonst kann er gleich mit schönen Grüßen an Clemens Tönnies die Rückreise antreten.
Toto und allen anderen wünsche ich "Schöne Ferien" und bleibt gesund (didi)

Team 1: Chebbi, Didi, Karsten, Toto, Stefan H., Toby, Schwichte, Rami, Hahni
Team 2: Philipp, Capitano, Hartwig, Dennis, Serge, Dirk, Zhong, Horst, Dominik

Kommentare

Vollzähliges Training

Und wer war wieder da: Hahni. Und mit Elan. Nur eine Vollbremsung verhinderte, dass er das Holzgatter zum gesperrten Parkplatz nicht durchbrach. Er hatte sich viel vorgenommen und in neue Schuhe investiert.
Zum Spiel. Nach langer Druckphase führte Team 1, doch dann fiel der Ausgleich durch das Kopfballungeheuer Joe.
Hahni war der bemerkenswerteste Akteur der ersten Viertelstunde. Er versuchte seinen Schuhen das Fußballspielen beizubringen. Die Folge: jeder Ball ein Fehlpass. Seine ärgsten Kritiker hatten schon Tränen des Mitleids in den Augen, doch dann wurde es langsam besser. Die neuen Schuhe übernahmen augenscheinlich die Kontrolle über seine Füße. Brenzlige Situation in der Anfangsphase für die Team 1. Hartwig lies eine Flanke ungehindert in den Strafraum passieren. "Den wollte ich mit dem Bauch nehmen!" Die dümmste Ausrede bei dem Körperbau des Sportkollegen, der am längsten duscht, damit er von den Wassertropfen auch mal getroffen wird.
Team 1 drückte weiter auf den Sieg, doch man kassierte stattdessen den 2:1 Rückstand durch Hahni, dem der Ball vor die Schuhe fiel und die reagierten richtig.
Für Team 1 wurde es nicht besser: 1:3 Rückstand. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:3 keimte noch Hoffnung auf, aber Team 2 machte die Sache mit dem vierten Treffer 2:4 fast alles klar. Im Endspurt kam Team 1 noch auf das 3:4 (Fernschuss Ralf mit geducktem Capitano), aber mehr war nicht drin. Team 2 hat mit 4:3 verdient gewonnen.
Geheimnis des Erfolgs für Team 2 war die im deutschen Fußball revolutionäre Strafraumstrategie von Team 1: Kurz vorm Tor immer ein Zuspiel in Bauchnabelhöhe zum Mitspieler. 90 Minuten perfekt umgesetzt, nur hatte man nicht einkalkuliert, dass die Ballannahme in der Körperregion schwierig bis unmöglich ist. Die Kollegen sollten als Strafarbeit 1000mal den alten Spruch der TSV-Legende "Kalli" Mahnke schreiben: "Flach spielen, hoch gewinnen!"

Nachricht des Tages war aber die Auflösung der Fußballabteilung des TSV. Für mich ein Sterben mit Ansage, dass hätte verhindert werden können. Selbst bei den schlechten Voraussetzungen hätte es noch weitergehen können. Welche Auswirkungen das auf den Spielbetrieb der Enkel auf der Anlage haben wird, ist noch unklar. Wer waren die Totengräber? Wo hat es an Unterstützung gefehlt? Die Aussagen der Beteiligten ergeben für mich ein eher unklares Bild. Überraschend allemal - leider.

Team 1: Capitano, Chebbi, Hartwig, Didi, Hodes, Rami, Ralf, Serge, Toto
Team 2: Joe, Toby, Julian, Dennis, Hahni, Benedikt, Zhong, Schwichte, Dominik

Kommentare

Zweites Pandemietraining

Die Beteiligung steigt an, die Pünktlichkeit lässt nach. Heute waren auch viele Spieler der Ersten von 60zig dabei. Es ist schon beruhigend, wenn man nicht nur bei sich selbst feststellt, dass die lange Spielpause nicht ohne Folgen geblieben ist. Auffällig war die gnadenlos schlechte Chancenverwertung einiger Kreisligaikonen.
Risikofaktor Trainer-Horst: Wieder mit gewohnt zu vielen Kommentaren zum Spielgeschehen. Der Virus verbreitet sich vor allem durch Aerosole, die beim Sprechen und Rufen frei werden. Wird er der einzige Spieler mit Maskenpflicht?
Am Ende stand für alle ein gerechtes Unentschieden als Ergebnis.
Und noch was: Heute war es zum ersten mal kein Geisterspiel, wir hatten einen Zuschauer: Philipp. Nach seiner erfolgreichen Rücken-OP noch in der Aufbauphase. Weiter gute Genesung und baldiges Comeback.
Nach den neuen Bestimmungen ist das kommende Training wieder normal, die Spielerzahl ist nicht mehr auf 10+1 beschränkt, sondern es dürfen bis zu 30 Personen kicken. Weiterhin gilt aber die Dokumentationspflicht.

Gruppe 1: Capitano, Didi, Horst, Zhong, Karsten, Toby, Stefan H., einer von der Ersten
Gruppe 2: Stefan S., Ralf, Dennis, Serge, Dirk, Julian, Yusssuf, ?

Kommentare

Corona-Restart

Nach 10 Wochen ohne Fußball gab es heute den Neubeginn unter den Coronaauflagen. Die ältere Fraktion bis auf Hartwig stand wieder in gewohnter Frische auf dem Platz. Stefan Schulte hatte zum Mittwoch die notwendigen Verfahrensweisen nach Verordnungslage ausgearbeitet. So konnten wir den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Coronagerecht startete die Übungseinheit um ca. 18 Uhr. Teilnehmer wurden in Listen eingetragen und es ging los. Wer zu spät gekommen wäre, hätte heute leider Pech gehabt. 2 oder 3 Nachzügler hätten auf der anderen Hälften ein spannendes Spiel 1 gegen 1 oder gegen 2 machen können. Ergebnis und Mannschaften waren beim Neubeginn zweitrangig, stressfreies Kicken und eine schöne 3. Halbzeit. Es passt wieder. Die Nachwirkungen der langen Spielpause merkte man schon: Einige Athleten pumpten deutlich mehr um die Sauerstoffversorgung zu gewährleisten, auch die Laufwege waren kürzer. Erschwerend die hohen Temperaturen an diesem Tag. Ich habe es auch in den folgenden Tagen bemerkt: die Beine wirkten etwas „müde“. Aber das wird ja in der nahen Zukunft wieder besser. Die Geisterspielatmosphäre machte uns allerdings nichts aus. Olaf fehlte entschuldigt. Das Coronavirus mutiert, so dass er ständig neue Sammelklagen gegen die neuen Mutationen formulieren muss. Für Alle, die es nicht mitbekommen haben: Spielbeginn ist wieder um 18.00 Uhr. Von den Sportkollegen wie Hahni, die bei der letzten Jahreshauptversammlung auf eine Anstoßzeit von 18.30 Uhr gedrängt haben (Aktion „Hahndrang“), ist in der monatelangen Testphase keiner erschienen. Also wieder die alte Startzeit. Teilnehmer der 3. Halbzeit: Manni, didi, Capitano, Serge, Zhong, Stefan, Freddy, Bernd S., Rami, Toby, Chebbi, Julian, Karsten und Schwichte. #dedee
Kommentare

Corona- Wandern

Nach über acht Wochen wurde es mal Zeit für ein Wiedersehen. Getrennt und coronakonform traf man sich zu einer Wanderung in Zweiergruppen über 2,9 km bei einer Überwindung von 95 Höhenmetern mit einem Aktivitätskalorienverbrauch von 250 cal. Etwa ne Flasche Bier.

Am Start waren alle fast nur die über 50jährigen, bis auf Toto und Karsten. Toto konnte mit den Oldtimern im Windschatten von Manni Schritt halten, Karsten verweigerte die Challenge und trat nur bei der abschließenden Bierausgabe in Erscheinung.

Risikogruppe ist man mit über 65? Und Hartwig mit über 80? Er war heute dabei, ich hoffe da zeigt das Virus auch Respekt. Bleib gesund!

Respekt auch für einen weiteren Oldtimer Julian, altersmäßig etwas drunter, aber mit gleicher Energie.

Risikogruppe Anwälte: Olaf fehlte entschuldigt. Er bereitet eine Sammelklage gegen das Coronavirus vor. Die Recherche der Postanschrift des Angeklagten ist schwieriger als erwartet. Wohan ääh wohin soll er die Klageschrift schicken? Ebenso das Geschlecht des Angeklagten: der oder das Virus?

Zu aller Überraschung war unser legendärer Lachswart Winni wieder mal dabei. Leider hat er Probleme mit der Hüfte, so dass er nicht mehr am regulären Spielbetrieb teilnehmen kann. Schade - sein Kommen hat uns gefreut.

Sichtkontrolle: Alle waren wohl definitiv beim Friseur. Totos Kopf glänzte in der untergehenden Sonne wie eine frisch polierte Billiardkugel. Bei Julian bleiben Zweifel, ob er einen Termin bekommen hatte. Schwichtes Haarlänge konnten wir leider nicht begutachten. Gerüchten zufolge sollen Passanten ihm bei Fensterarbeiten im ersten Stock schon mal „Rapunzel - lass dein Haar herunter“ zugerufen haben.

In der 3. Halbzeit hat jeder wohl das Bier genossen, es war ein nettes Wiedersehen nach etwa 2 Monaten.

Eine gute Idee von Capitano & Yogi - Wiederholung am kommenden Mittwoch?

Vielleicht geht es mit Kicken ansatzweise am 3.6.los. Infos kommen dann sofort auf die Webseite (didi)

Team 1: Didi und Manni

Team 2: Capitano und Yogi

Team 3: Julian und Hartwig

Team 4: Chebbi und Toto und Winni

Notversorgung: Karsten

Kommentare

Hoheleye - Sperrzone?

Auf jeden Fall war die Teilnehmerzahl recht mau. Das Wetter war eigentlich gut. Trocken nach einem eher verregnetem Tag. Harry - der momentan bekannteste Jurist Deutschlands - lies sich kurz vor Spielbeginn in Distanz blicken, aber er wollte nur Coronaschutzutensilien von Zhong abholen. Ansonsten mied er jeden Kontakt mit den eventuell septischen Enkeln.

Toto fehlte entschuldigt: Das Risiko einer Infektion war ihm zu hoch zumal seine Katzen Probleme mit dem Tragen der Atemschutzmasken haben. Sicher ist sicher.

Auch unsere Befürworter der verschobenen Anstoßzeit konnten wieder nicht kommen: Hahni hat angeblich Corona im Knie und Schwichte desinfiziert seine Fenster.

Im Ernst: Bleibt gesund Jungs.

Das Spiel war in der ersten halben Stunde recht ausgeglichen. Team 1 war effektiver in der Chancenauswertung, Team 2 spielte nach der Devise „Hoch und Weit - Hauptsache daneben“. In der Verzweiflung an den eigenen Fähigkeiten wurde man immer offensiver, was Team 1 mit cleveren Kontern nutzte und zu einer 5:2 Führung ausbaute. In der Schlussminute konnte Team 2 mit einem Treffer zum 5:3 für Ergebniskosmetik sorgen, mehr war heute nicht drin. Aber insgesamt ein verdienter Sieg für Team 1.

Gegen Spielende tauchte auch der Capitano auf. Anscheinend gut genesen - hat sein Comeback für nächste Woche angedroht. Allen schmeckte das Bier in der 3. Halbzeit. Sorgen machte man sich eher um die Aktienkurse.

Team 1: Manni, Dennis, Karsten, Chebbi, Thou, Toby, …

Team 2: Serge, Rami, Julian, Didi, Zhong, Jan, Olaf, …

Das war der Blog zum letzten Spieltag im März. Ich und andere haben damals die Pandemie nicht so recht ernst genommen. Leider eine Fehleinschätzung. Spät veröffentlicht - aber unverändert.

Kommentare

Kurzinfo für den Capitano

Damit unser Capitano auch im Urlaub auf dem Laufenden bleibt, hier die Kurzinfo zum Spiel. Zwei Alte haben trotz Überzahl verloren. Die Einfachalten führten recht souverän mit 2:0, dann kam Manni und die Doppelalten kamen in Überzahl plötzlich mehr ins Spiel. Und es kippte … fast. 2:0, 2:1, 2:2 , 2:3, 3.3 , 4:3 , 4:4 …. Das einfachalte Team war zu lässig in der Abwehr und zu unkonzentriert in der Offensive. Doch man konnte den den Schalter noch umlegen und die Einfachalten gewannen deutlich mit 9:4. Bemerkenswert: Unseren Neuzugang aus Thailand hat der letzte Mittwoch nicht abgeschreckt und er ist wieder erschienen. Chebby wieder bei der Verteilung der Neuzugänge in höchster Aufregung. Trainer-Horst weniger gesprächig als beim letzten Kicken, aber dafür ballsicher und mit guter Leistung. Team Doppeltalt: Manni, Julian, Karsten, Zhong, Toby, Chebby, Joe, Olaf und das Talent aus der Ersten Team Einfachalt: Didi, Toto, Trainer-Horst, Christian, Serge, Dennis, Rami und unser Neuzugang aus Thailand << img src = "https://ernies-enkel.de/blogfotos/Unknown-3.jpeg“ >>
Kommentare

Schönes Spiel mit kleinen Besonderheiten

Da betritt man bei mäßigem Wetter das Gelände und wird von Toto begrüßt. Bei diesem Wetter nicht auf der Couch? Ehekrise? Katzenmobbing?

Serge kam pünktlich, hatte aber nicht seinen besten Tag. Er kommt anscheinend besser mit seinem persönlichen Spielbeginn mit 15 Minuten Verspätung zurecht. Zhong hat einen seiner neuen Doktoranden zum Fußball mitgebracht, der einen guten Eindruck hinterließ. Anfangs etwas zurückhaltend, aber dann zeigte er, dass man auch in Thailand guten Fußball spielt. Guter Einstand!

Trainerhorst heute wieder als Textmaschine auf dem Feld. Spielerisch nicht fehlerfrei, aber man sieht ja gerne Defizite bei den Mitspielern. Würde er seine Kommentare während des Spiels als Blog posten .. wir hätten Probleme mit dem Speicherplatz auf dem Server.

Für mich war das Spiel eine würdige Fortsetzung des Spiels vom Vorabend, wo die Bayern Chelsea abgezogen haben.

Team 1 war kombinationsstark und es machte wirklich Spaß. Eigentlich deutlich überlegen. Dennis heute „Man of the Match“. Das Laufwunder machte ein Tor nach dem anderen und war auch im Defensivverhalten super. Zum Schluss ging man etwas euphorisch in die Totaloffensive und kassierte mehr Gegentore als eigentlich notwendig. Insgesamt stand am Ende ein verdientes 8:6. Man kann auch mit zwei Alten gewinnen - oder Manni?

Team 1: Toto, Didi, Karsten, Manni, Stefan, Dennis, Manfred, der Doktorand

Team 2: Julian, Trainerhorst, Pierre, Zhong, Serge, Dominik, Toby

 

 

Kommentare

Wir haben zwei Alte ..

… reklamierte Manni für sich und Julian im Team. Ignoriert wurde das Übergewicht der lauf- und kombinationsstarken Spieler im Team. So kam der Nachzügler zum Team mit dem Handicap Manni&nocheinAlter. Nicht zum ersten Mal.

Gibt es nicht mehr die übliche Absprache zwischen den Wählenden, wenn es dem Don nicht passt? Bei solchen Entscheidungen gehe ich lieber ein paar Runden laufen. Da sollte man in Zukunft mit mehr Überlegung rangehen. Team 1 führte 1:0. Na gut - dann kam Serge als Nachzügler zu Team 2.

Die anfängliche Wahl passte eigentlich ganz gut. Team 1 spielte nach Olafs Aussagen clever und führte sogar trotz Unterzahl 3:1. Aber das konnte auf die Dauer nicht gut gehen und das Spiel kippte letztendlich komplett und wurde eine einseitige Partie. Toto hatte die Nase voll und wollte vorzeitig aufhören, aber Pierre wechselte die Seiten und es wurde noch eine relativ ausgeglichene Restzeit. Bei frischer Luft noch gut bewegt.

Das Ergebnis der Bewegungseinheit - keine Ahnung.

Eigentlich hätte diese Trainingseinheit keinen Blog verdient. Da ich aber ein schönes Tor von der Strafraumgrenze geschossen habe, sollte das mal festgehalten werden. :-) Außerdem will ich mal öffentlich vermerken, dass ich vor 3 Wochen meinen Mitgliedsbeitrag bezahlt habe.

Die neue Anfangszeit 18:30 Uhr hat auch nichts gebracht. Die Nachzügler sind dieselben. Die Verfechter der Verschiebung sind größtenteils nicht aufgetaucht.

Team 1: Toto, Toby, Zhong, Didi, Schwichte, Christian, Bernd …

Team 2: Pierre, Olaf, Karsten, Manni, Julian, Dennis, Serge…

Kommentare (1)